Erlebnis Görlitz

Aktuelle Gäste-Informationen zum Corona-Virus in Görlitz

Datum letzte Aktualisierung: 02.11.2020

Liebe Görlitz-Interessierte und zukünftige Gäste,

die deutsche Bundesregierung hat am 28.10.2020 neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger sind vom 2. bis 30. November 2020 u.a. aufgefordert, generell auf nicht notwendige private Reisen und Besuche zu verzichten. Das gilt auch im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge. 

Weitere Informationen zu den Beschlüssen der Bundesregierung finden Sie hier:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/bund-laender-beschluss-1804936

Weitere Informationen zu den aktuell geltenden Corona-Regelungen für Görlitz finden Sie auch auf www.goerlitz.de/corona.html

Unsere Gastgeber*innen, Museen, Stadtführer*innen und alle Leistungsträger hoffen sehr, dass wir Sie jedoch bald wieder in Görlitz begrüßen können. Bleiben Sie uns wohl gewogen und am wichtigsten: bleiben Sie gesund! 

Corona-Warn-App 

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App-Store und bei  Google Play zum Download erhältlich.

Foto: Rainer Weisflog

Aktueller Stand in Görlitz und im Landkreis

Das Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz veröffentlicht jeden Tag die Zahl der Neuinfektionen für den Landkreis und die einzelnen Gemeinden auf seiner Webseite. Aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz deutlich über 50 Fälle je 100.000 Einwohner.

Gemäß der aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (Fassung vom 30.10.2020) gelten ab 2.11.2020 u.a. folgende Bestimmungen:

  • Anordnung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum:
    • in allen Fußgängerzonen von Montag bis Sonnabend, jeweils von 07.00 bis 22.00 Uhr - in Görlitz: Berliner Straße zwischen Hospitalstraße und Postplatz, Postplatz, Platz der Friedlichen Revolution und An der Frauenkirche, Annengasse, Brüderstraße zwischen Obermarkt und Untermarkt, Boulevard Königshufen zwischen Scultetusstraße und Schlesische Straße
    • im Wartebereich von Bushaltestellen, Taxiständen und Bahnsteigen täglich von 05.00 bis 22.00 Uhr sowie bei
    • Versammlungen und Ansammlungen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Teilnehmern nicht gewahrt wird) und
    • in öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten mit regelmäßigem Besucherverkehr
  • Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur mit  Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis insgesamt maximal zehn Personen gestattet.
  • Private Ansammlungen, Zusammenkünfte, Veranstaltungen sowie Feiern in eigener Häuslichkeit sind mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis insgesamt maximal 10 Personen oder mit insgesamt maximal fünf Personen gestattet.

Einreisende aus ausländischen Risikogebieten sind zu einem Corona-Test verpflichtet 

Personen, die aus dem Ausland in den Freistaat Sachsen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind zur Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Gesundheitsamt, zur Einhaltung häuslicher Quarantäne und zu einem Corona-Test verpflichtet. Ausgenommen sind Personen, die einen negativen Corona-Test vorweisen können. Die Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein. Weitere Ausnahmen für bestimmte Anlässe und Personengruppen regelt die Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.coronavirus.sachsen.de

Reisen im Dreiländereck D-Pl-Cz

Für Tagesausflüge in unsere Nachbarländer Polen und Tschechien beachten Sie bitte die jeweils geltenden Bestimmungen.

Tschechien

Aktuelle Hinweise zum Infektionsgeschehen hält das Auswärtige Amt bereit. Aktuell gilt ganz Tschechien als Risikogebiet. Ab dem 22. Oktober bis 3. November 2020 ist die Einreise aus Deutschland und allen anderen Ländern für touristische Aufenthalte in Tschechien nicht mehr gestattet.

Tschechien hat den Notstand verhängt und es gelten umfassende Beschränkungen im Land, u.a. 

  • Seit dem 22. Oktober 2020 bestehen Ausgangsbeschränkungen. Nur Wege zur Arbeit, zur Familie, zum Arzt oder Einkaufen, Spaziergänge und Sport im Freien sind erlaubt.
  • Ab dem 28. Oktober 2020 besteht zwischen 21 Uhr und 5 Uhr ein Ausgangsverbot. Ausnahmen bestehen, z.B.  für Wege zur Arbeit.

Für Einreisende nach Sachsen geltende Regeln hat das Sächsische Sozialministerium veröffentlicht. 

Ab 17.11.2020 gilt zum kleinen Grenzverkehr:
Personen dürfen nur noch für maximal 12 Stunden ohne Quarantänepflicht aus einem ausländischen Risikogebiet nach Sachsen einreisen oder sich für weniger als 12 Stunden im ausländischen Risikogebiet aufhalten, wenn sie einen triftigen Grund haben. Dazu zählen berufliche, soziale oder medizinische Gründe.
Gleichzeitig darf der Aufenthalt nicht dem Einkauf, der privaten Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis, einer öffentlichen Festivität oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung dienen oder gedient haben.

 

Polen

Aktuelle Hinweise zum Infektionsgeschehen hält das Auswärtige Amt bereit.Aktuell gilt ganz Polen als Risikogebiet. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Polen wird aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.

Es besteht eine grundsätzliche Maskenpflicht auch im Freien. In Restaurants, Bars und Cafés darf die Maske erst am Tisch entfernt werden. Ausnahmen gelten u.a. für Kinder unter 4 Jahren, bei Autofahrten alleine und mit Personen des eigenen Haushalts, für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können. Bei Personenkontrollen besteht die Pflicht, die Maske abzunehmen. Befreit von der Pflicht sind nur diejenigen, die ein ärztliches Attest bzw. einen Behinderungsnachweis mitführen. Weitere Regeln: 

  • Geschäfte, Banken und Tankstellen dürfen nur mit Handschuhen betreten werden, die von den Geschäften zur Verfügung gestellt werden müssen oder nach Nutzung der am Eingang vorhandenen Handdesinfektionsmittel.
  • Im öffentlichen Nahverkehr beträgt die Personenobergrenze 30% aller Sitz- und Stehplätze oder 50% aller Sitzplätze.
  • Bei öffentlichen und privaten Versammlungen beträgt die maximale Personenzahl 5.

Für Einreisende nach Sachsen geltende Regeln hat das Sächsische Sozialministerium veröffentlicht. 

Ab 17.11.2020 gilt zum kleinen Grenzverkehr:
Personen dürfen nur noch für maximal 12 Stunden ohne Quarantänepflicht aus einem ausländischen Risikogebiet nach Sachsen einreisen oder sich für weniger als 12 Stunden im ausländischen Risikogebiet aufhalten, wenn sie einen triftigen Grund haben. Dazu zählen berufliche, soziale oder medizinische Gründe.
Gleichzeitig darf der Aufenthalt nicht dem Einkauf, der privaten Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis, einer öffentlichen Festivität oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung dienen oder gedient haben.

Hinweis: Bei den externen Links verlassen Sie das Internetangebot der Stadt Görlitz und verbinden sich mit einem externen Auftragsdatenverarbeiter. (Dieser Service ist kostenfrei)

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen