Bildung

Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur

Kulturhistorisches Museum

Das Kulturhistorische Museum ist Teil der Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur. Die kommunale Einrichtung in Trägerschaft der Stadt Görlitz bewahrt seit mehr als 140 Jahren die materielle und geistige Geschichte der östlichen Oberlausitz, gelegen im Schnittpunkt von Sachsen, Schlesien, Böhmen und Brandenburg. Das klassische Mehrspartenmuseum ist in die gleichgeordneten Abteilungen Ur- und Frühgeschichte, Geschichte, bildende und angewandte Kunst sowie Wissenschaftsgeschichte strukturiert. Unter dem Leitgedanken „Lebenslanges Lernen“ ist das Museum unverzichtbare Bildungsstätte für alle Generationen und Besuchergruppen sowie ein wichtiger Partner für regionale Bildungseinrichtungen.

In den drei denkmalgeschützten Gebäuden - Barockhaus Neißstraße 30, Kaisertrutz und Reichenbacher Turm - präsentiert das Museum in Dauerausstellungen seine Sammlungen und Kostbarkeiten. Zudem werden turnusmäßig wechselnd Sonderausstellungen mit regionalem Bezug gezeigt. Der Verwaltungssitz befindet sich im benachbarten Biblischen Haus, Neißstraße 29. In Kooperation mit dem Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e. V. betreut das Museum den Nikolaiturm.

Unser aktuelles Programm finden Sie unter Programm 3. Quartal 2018 und im Veranstaltungskalender.

Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften (OLB)

Die OLB ist ebenfalls Teil der Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur. >> Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften

Öffnungszeiten bis 31.12.2018
Barockhaus Neißstraße 30, Kaisertrutz und Reichenbacher Turm:

Dinestag bis Donnerstag 10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Informationen zu den Görlitzer Sammlungen und deren Angeboten erhalten Sie unter 
goerlitzer-sammlungen.de/ 

Kontakt:

Kulturhistorisches Museum Görlitz
Neißstraße 29
02826 Görlitz
Telefon: 03581 671355
museum@goerlitz.de

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen