Service & Dienste

Baustellen

Baustellenkarte für das Stadtgebiet Görlitz

zur Karte bitte  hier klicken

Heinzelstraße Nr. 8

Maßnahme: Schachtsanierungen
Termin: 12.04. - 16.04.2021
Auswirkung: Vollsperrung

Obermarkt/ Einmündung Breite Straße

Maßnahme: Sanierung der Trinkwasserhauptleitung
Termin: 06.04. - 30.04.2021
Auswirkung: Vollsperrung

Bemerkungen: Aus allen Richtungen kann jeweils bis an die Baustelle herangefahren werden.

Theodor-Körner-Straße

Maßnahme: Neuverlegung Trinkwasser und Gas
Termin: 15.03. - 06.09.2021
Auswirkung: Vollsperrung

Bemerkungen: Die Arbeiten erfolgen in 2 Abschnitten. Begonnen wird zwischen der Kleinen Konsulstraße und der Emmerichstraße. Notwendig ist dafür auch eine Fahrbahneinengung im Einmündungsbereich der Emmerichstraße.

Bismarckstraße zwischen Struvestraße und Schützenstraße

Maßnahme: Medienanbindungen
Termin: 10.03. - 16.04.2021
Auswirkung: Vollsperrung

Bemerkungen: Die Umleitung führt in beiden Richtungen über Elisabethstraße, Joliot-Curie-Straße und Dr.-Kahlbaum-Allee.

Kleine Konsulstraße in Höhe Emmerichstraße

Maßnahme: Sicherungsmaßnahme
Termin: bis voraussichtlich 30.09.2021
Auswirkung: Vollsperrung

Rauschwalder Straße zwischen Leipziger Straße und Löbauer Straße

Maßnahme: Aufgrabung Fernwärme
Termin: 24.02. - 16.04.2021
Auswirkung: Vollsperrung

Bemerkungen: Die Umleitung erfolgt stadtauswärts über Hilgerstraße, Chr.-Lüders-Straße und Cottbuser Straße, stadteinwärts über Löbauer Straße und Landeskronstraße.

Link zum Sperrinformationssystem des Freistaates Sachsen 

(Baustellen in ganz Sachsen)

zum Sperrinformationssystem

Sperrinformationsystem für mobile Geräte

Baustellen der Stadtwerke Görlitz AG:

Baustellen der Stadtwerke Görlitz AG

Entschädigungen bei Straßenbaumaßnahmen

Unter bestimmten Umständen können Anlieger Entschädigungen beanspruchen, wenn ihr Gewerbebetrieb durch Straßenbauarbeiten in existenzielle Nöte gerät. Genaueres ist dem Merkblatt Entschädigungsansprüche zu entnehmen.

Möglichkeit zur Minderung der Straßenreinigungsgebühr

Kann die Reinigung einer öffentlich zu reinigenden Straße wegen einer längeren Baumaßnahme nicht entsprechend der im Reinigungsklassenverzeichnis festgelegten Reinigungsklasse durchgeführt werden, wird auf Antrag des Gebührenpflichtigen eine Gebührenminderung überprüft. Der entsprechende Antrag ist bis 31.01. des Folgejahres rückwirkend zu stellen. Danach gilt der Antrag als verfristet. Anträge, die zu keiner Minderung der Straßenreinigungsgebühren führen, sind für den Antragsteller kostenpflichtig. Falls die Straßenreinigung vorübergehend eingeschränkt oder eingestellt werden muss, besteht kein Anspruch auf Gebührenminderung. Das Gleiche gilt auch für die Behinderung der Straßenreinigung durch ruhenden Verkehr.

Formular - Antrag auf Minderung der Straßenreinigungsgebühr

Hinweise zum Verfahren

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen