Görliwood – European Film Location

Görliwood auf Schienen

Foto: EGZ

Straßenbahn im Look der Filmstadt

Görliwood nimmt weiter Fahrt auf: Seit dem 22. September 2020 fährt der Straßenbahnwagen Nummer 2308 im farbenfrohen Filmstadt-Design durch Görlitz. Im regulären Fahrplan der Görlitzer Verkehrsbetriebe GmbH (GVB) ist sie durch die Stadtkulisse unterwegs. Initiiert hat das Projekt die für das Stadtmarketing zuständige Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH. Geschäftsführerin Andrea Behr: „Ganz Görlitz ist Filmstadt: von den Kulissen bis zu den Bewohnern, die die Filmproduktionen unterstützen. Daher lautet das Motto der Straßenbahn auch ‚Der Star ist die Stadt‘.“
Straßenbahnen haben schon in einigen Görlitzer Filmproduktionen eine wichtige Rolle gespielt, so zum Beispiel in „Der Vorleser“ und „Käthe Kruse“. Die GVB hat dabei für die Drehteams einiges möglich gemacht. Andreas Trillmich, Geschäftsführer der GVB ist von der neuen Straßenbahnbeklebung begeistert: „Wir finden die Gestaltung äußerst gelungen und freuen uns, dass wir mit unseren Straßenbahnen schon den einen oder anderen Film-Gastauftritt in unserer einzigartigen Stadtkulisse hatten. Doch für uns ist die Straßenbahn nicht nur ein filmisches Kleinod, sondern besonders mit Hinblick auf unsere Klimaziele ein zwingend auszubauendes ökologisches Fortbewegungsmittel mit Strahlkraft auf die Mobilität der gesamten Region.“
Vorstellbar ist auch, die Straßenbahn mit Aktionen außerhalb des Normalbetriebs mit Leben zu füllen.

Foto: Paul Glaser
Andrea Behr (EGZ) und Andreas Trillmich (GVB)
Foto: Paul Glaser
Zitat von Ralph Fiennes aus dem Goldenen Buch der Stadt

Gute Fahrt mit dem GÖRLIWOOD EXPRESS!

Bereits seit September 2017 stimmt der Filmzug Reisende zwischen Dresden und Ostsachsen auf einen Besuch in der Filmstadt Görlitz ein. Der GÖRLIWOOD EXPRESS zeigt dabei, was Filmstadt wirklich bedeutet: authentische Kulisse und Gastfreundschaft seiner Bewohner. Das transportieren sowohl die großformatigen Bilder, als auch die Zitate der Filmstars aus dem Goldenen Buch der Stadt Görlitz,  wie z.B. „Hier muss ich wieder her!“ von Detlev Buck.
Der GÖRLIWOOD EXPRESS ist im Streckennetz des trilex zwischen Dresden und Ostsachsen unterwegs. Er erweckt das Thema Film auch inhaltlich zum Leben - so sind u.a. Lesungen im Zug oder Sonderfahrten zu Film-Vorpremieren in Görlitz geplant.
Der GÖRLIWOOD EXPRESS wurde realisiert durch die Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH, die Länderbahn und den Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien ZVON mit Unterstützung von „So geht sächsisch“ und der Stadt Görlitz. 

Lesung mit TV-Kommissaren Wolfgang Winkler und Jaecki Schwarz 

Auf dem Görlitzer Bahnhof hieß es im Dezember 2017 für ca. 70 Gäste „Einsteigen bitte“. Im GÖRLIWOOD EXPRESS fand zum ersten Mal überhaupt eine Lesung statt – mit den beiden bekannten TV-Kommissaren Wolfgang Winkler und Jaeckie Schwarz, die mit ihren Geschichten den vollen Zug wunderbar unterhielten. Wolfgang Winkler wurde als waschechter Görlitz dabei auch zum Zugpaten des GÖRLIWOOD EXPRESS benannt.

Foto: Kerstin Kunath

Zugtaufe

Achtung Achtung… es fährt ein: der #GÖRLIWOOD EXPRESS! Vor großem Publikum wurde am 15. September 2017 das filmreife Schienengefährt im Görlitzer Bahnhof offiziell vorgestellt und getauft. Die komplette Meldung dazu finden Sie hier

Bildquellen: Nikolai Schmidt, Kerstin Kunath, EGZ

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen