Starker Branchenmix

Kreativwirtschaft

Kreativwirtschaft in Görlitz – vielfältige Chancen nutzen

Ideen entspannt und wirtschaftlich erfolgreich verwirklichen

Eine kreative Umgebung ist die Basis für die Gesellschaft von Morgen. Bei steigender Automatisierung in Produktionsprozessen, braucht unser Wirtschaftsstandort mehr Wissen und Kreativität bei der Entwicklung und dem Absatz von Dienstleistungen und Produkten. Durch das lebendige, kulturelle und inspirierende Umfeld ist die Stadt Görlitz attraktiv für Kreative und ihrer Unternehmen. 

Hier können sie unkompliziert in noch freien und günstigen zentralen  (Gewerbe-)Flächen durchstarten und sich mit einer sicheren Perspektive entwickeln. Eigentümer und Verwalter von Immobilien sind für verschiedene Nutzungskonzepte offen, welche auch von der Stadtverwaltung wohlwollend unterstützt werden.

Das Team der Wirtschaftsförderung der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) bringt Kreative und Gewerbeflächenbesitzer zusammen, ist Behördenlotse und Begleiter. Die Kreativen werden bei der Gründung und Ansiedlung beraten und unterstützt. Die EGZ trägt aktiv zur Vernetzung der Kreativen untereinander und mit Akteuren in- und außerhalb der Stadt bei. Dazu werden bestehende Branchennetzwerke ausgebaut und neue Netzwerke durch die EGZ initiiert und organisiert.

 

Das Netzwerk Kreatives Sachsen bietet zudem regelmäßig Vor-Ort-Termine in Görlitz an, um Kreativschaffende hinsichtlich unternehmerischer Orientierung, Netzwerke, Geschäftsmodell, Preisbildung und Fördermöglichkeiten zu beraten.

Mehr Informationen

Kontakt:

Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH
für Wirtschaftsentwicklung, Stadtmarketing und Tourismus

Wirtschaftsförderung
Philipp von Haymerle
Tel.: +49 (0)3581 4757 48
Fax: +49 (0)3581 4757 47
p.vonhaymerle@europastadt-goerlitz.de

 

Kreatives Sachsen
Sachsen@Görlitz
Orientierungsberatungen im KoLABOR an jedem dritten Donnerstag im Monat. Nächste Termine:
23.11.2017 10 - 16 Uhr
21.12.2017 10 - 16 Uhr

Terminvereinbarung:
Tel: +46 (0) 371 56079469
claudia.muntschick@kreatives-sachsen.de

 

ROADSHOW #junge Wirtschaft 2017

Beispiele kreativer Wirtschaftsmacher gibt es nicht nur in Görlitz, sondern natürlich auch im Landkreis. Eine Roadshow gibt bis zum 19.11. die Gelegenheit, diese kennenzulernen und sich inspirieren und motivieren zu lassen. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Live-Musik, Lesung und Film.

Aus dem Programm:

"Unsere Zeit ist jetzt! Der Landkreis Görlitz hat, was Gründer brauchen: Platz, Möglichkeiten und die frischen Akteure, die beweisen, wie gut es sich hier starten lässt. Ab dem 1.10. startet das StartUp-Shuttle von der Jakobstraße 5a in Görlitz und bringt alle Interessierten dahin, wo die Zukunft passiert. So viel unternehmerische Vielfalt gehört gezeigt - und ist bestenfalls Inspiration für Mutige und Fachkräfte auf dem Sprung. Steigt ein, es wird erstaunlich - jeden Montag und Donnerstag."

Alle Termine und Infos: Flyer Facebook

05.10. Holz Meier/Deschka, 09.10. Fanny Bracke/Reichenbach, 12.10. Animal A.C.T./Hagenwerder, 16.10. Blendwerck/Klein Priebus, 19.10. Kolaboracja/Görlitz, 23.10. Juliane Wedlich/Görlitz, 30.10. 20 Zoll Fabrik, Möbelmelcher/Görlitz, 13.11. Cafe Herzstück/Görlitz

[space night]

... ist eine monatliche Abendveranstaltung der Kreativszene, die an wechselnden Orten stattfindet. Neben zwei kurzen Impulsvorträgen von Kreativen in- und außerhalb von Görlitz steht der Austausch in ungezwungener Atmosphäre im Vordergrund. Dabei geht es um inhaltliche (Denk-)Anstöße, sich kennenlernen und Erfahrungen austauschen. Die Organistation übernimmt kfuenf, ein Zusammenschluss von 5 Kreativen.

Branchen Talk

Der Branchen Talk ist eine Vernetzungsveranstaltung für die Mitglieder der Teilbranchen Kreativ- und Kulturwirtschaft. Hier werden branchenspezifische Themen und Fragestellungen besprochen. Auch aus diesen „Talks“ leitet die EGZ konkrete Aufgaben im Rahmen des Clustermanagements der Kreativ- und Kulturwirtschaft ab, und vertieft die Zusammenarbeit mit ihren Akteuren.

KoLABORacja – Raum und Wissen teilen

Das KoLABORacja ist mehr als ein klassischer CoWorking-Space. In einem bislang leer stehenden Ladengeschäft in der Hospitalstraße 29 in Görlitz ist seit April 2015 ein interdisziplinärer und kollaborativer Ort zum Austauschen, Ausprobieren und Arbeiten entstanden. Die sieben Gründerinnen kommen von nah und fern, sind vor einigen Jahren nach Görlitz gezogen oder hierher zurück gekehrt. Sie wollten einen Ort für ihre zumeist geistigen Tätigkeiten im öffentlichen Stadtraum etablieren und ihn auch anderen Nutzer*innen zugänglich machen. Die Vielfalt und das Potenzial der Menschen, die in der Stadt etwas bewegen, wird dadurch sichtbar und öffentlich wahrgenommen. Im KoLABORacja treffen seitdem Freiberufler*innen, Macher*innen ,Teams, gemeinnützige Initiativen aufeinander, um „Raum und Wissen zu teilen“. Für Workshops, Meetings, Sprachkurse, Vernetzungsformate und konzentriertes Arbeiten stehen acht Arbeitsplätze mit technischer Infrastruktur und ein Seminarraum zur Verfügung. Das KoLABORacja entwickelt sich mehr und mehr auch als Netzwerk- und Knotenpunk für qualifizierte Frauen in der Region.

Zur Facebookseite

Zum YouTube-Clip

Ansiedlungsbeispiel: Die Jakobpassage

Die Jakobstraße ist eine Straße in der zentralen Innenstadt mit noch freien Ladenflächen. Hier siedelte sich ein junger Unternehmer, aus einer Großstadt kommend, aufgrund der günstigen Rahmenbedingungen an. Zunächst ging es nur um eine Lagerfläche für seinen Online-Shop für faire gehandelte Bio-Kleidung. Doch als immer mehr Menschen interessiert in seinem Lager vorbei schauten, entschied er sich einen Pop-Up Shop für einen begrenzten Zeitraum zu betreiben. Das Geschäft lief so gut, dass aus einem temporär angedachten Angebot ein stetiges wurde. Der junge Unternehmer profitierte v.a. in der Anfangszeit von dem großzügigen Entgegenkommen des Hauseigentümers. In dieser Zeit lernte er zwei andere junge Unternehmer in Görlitz kennen. Sie verstanden sich auf Anhieb sehr gut und entwickelten ein Konzept einen Showroom und Arbeitsort gemeinsam zu betreiben. Die daraus entstandene „Jakobpassage“ in der Jakobstraße 5a wurde im April 2016 erfolgreich eröffnet. Ein weiteres Projekt, das Café und Restaurant "Jakobs Söhne" eröffnete direkt nebenan im Mai 2017.

Zur Facebookseite

Das berichtet die Presse

Das Magazin brandeins Wissen - „Sachsen machen!" (12/2016) berichtet auf 10 Seiten über Görlitz als "Eigenleistungsstadt".
Aus der Einleitung des Heftes:

"... Görlitz lockt Menschen mit Ideen, die mit anderen etwas unternehmen wollen. Der Autor Peter Lau nennt die Stadt Eigenleistungsstadt – und meint damit eine Atmosphäre von Leben, Arbeiten und Miteinander, die es so nicht in Dresden, nicht in Leipzig und schon gar nicht in Hipster-Städten wie Berlin gibt. Vielleicht ist Görlitz sogar ein Vorbild für die kommende Idee einer Stadt. ..."

Komplett lesen und kostenfrei downloaden auf

www.brandeins.de/wissen/sachsen-machen

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen