Stadtplanung & Entwicklung

Kulturforum Görlitzer Synagoge

Wichtiger Hinweis:
Durch die zurzeit durchgeführte abschließende Sanierung der Synagoge ist eine generelle Nutzung nicht möglich. Ausgewählte Veranstaltungen/Führungen können nur in Abhängigkeit der jeweiligen Bauarbeiten genehmigt werden.

Sanierungsmaßnahmen in folgenden Räumen:

  • Vestibül
  • Treppenaufgänge zur Frauenempore
  • Garderobe
  • Seminarräume
  • Treppenhaus zur Sängerempore
  • Künstlergarderoben
  • Möbellager
  • technische Betriebsräume

Die nächsten Arbeiten an der Synagoge sind u.a. Abbrucharbeiten, Mauerwerksarbeiten, Betonarbeiten, die Restaurierung der Westfassade, die Instandsetzung der Dachflächen beidseitig des Turmes, die Instandsetzung der Hauptzugangstreppe.

Baufortschritt

Die Fördermaßnahme 2015 wurde zum Jahresende 2018 abgeschlossen.  Diese beinhaltete:

o   Restaurierung der nordöstlichen Konche im Kuppelsaal mit dem Epitaph und der Gedenktafel

o   Natursteinfußböden im Almemor

o   Farbfassung des Thoraschreins in der Wochentags-Synagoge einschließlich Rekonstruktion Schrein

o    Restaurierung und Teilrekonstruktion der Wand- und Deckenflächen einschließlich Türen, Fenster, Fußboden im Seminarraum (neben Wochentags-Synagoge)

o   Restaurierung und Rekonstruktion der Wandfassungen in den Foyers und Treppenaufgängen zur Frauenempore, Reinigung der Natursteintreppenstufen und Ergänzung der obersten Stufe

Die Fördermaßnahme 2016 wurde im Jahr 2018 begonnen und soll bis Ende 2019 abgeschlossen werden

o   Restaurierungsarbeiten im Vestibül an Wand- und Deckenflächen, Ergänzung von Natursteinverkleidungen, Restaurierung Fenster und deren Gitter

Innerhalb der abschließenden Sanierung wurden u. a. technische Installationen zu den o. g. Maßnahmen ausgeführt, neue Fenster im Seminarraum im Obergeschoss (Ostflügel) sowie Akustikdecken in den Foyers zur Frauenempore eingebaut.

 

Die Fertigstellung soll im Sommer 2020 erfolgen.

 

Zukünftiger Betreiber ist die Görlitzer Kulturservicegesellschaft.

Gesamtkosten:
ca. 9,7 Mio EUR für statische Sicherung des Gebäudes, Brandschutzmaßnahmen, Schaffung Fluchtwege, Notbeleuchtung, energetische Sanierung, Fenstererneuerung, Konservierung Thoraschrein, Sanierung Wochentagsynagoge, Sanierung Sängerempore, Sanierung Kuppeldecke und Deckenfries einschließlich Vergoldung, Sanierung Frauenempore, Fußbodenestrich im Kuppelsaal, Sanierung von Vestibül, Treppenaufgängen zur Frauenempore, Garderobe, Seminarräumen, Treppenhaus zur Sängerempore, Künstlergarderoben, Möbellager, technische Betriebsräume, Dachsanierung, Außenputzsanierung, Außenanlagen

 

 

Ansprechpartner für die Baumaßnahmen ist das Bau- und Liegenschaftsamt: Kontakt

 

 

 Nutzungskonzept_Synagoge_29.9.2017

 

 

 

 

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen