Gruppenreisen

Ausflüge in die Region

Entdeckungen im Dreiländereck

Die Umgebung von Görlitz hält zahlreiche Kleinode und Unikate bereit. Südlich von Görlitz liegt der Naturpark Zittauer Gebirge, ein Wanderparadies mit kuriosen Felsformationen und den typischen Umgebindehäusern. Westlich von Görlitz lohnt sich vor allem ein Besuch in der Stadt Bautzen – das Zentrum der Sorben. Nördlich wiederum findet man das UNESCO-Weltkulturerbe Fürst Pückler-Park mit seinem Schloss und dem wunderschönen Spreewald.
Die Neißestadt ist auch ein hervorragender Ausgangspunkt für Ausflüge in die benachbarten Regionen Schlesien (PL) und Böhmen (CZ), zum Beispiel in die Bergwelt des Iser- und des Riesengebirges oder dem Hirschberger Tal mit seinen über 30 Schlössern - ein wahres Eldorado für Liebhaber alter Prachtbauten und Burgen.

Tagesausflug nach Breslau

Besuchen Sie eine der schönsten Städte Polens - Breslau.
Die Oder verzweigt sich hier zu einem Netz aus Nebenarmen und Kanälen, sodass Besucher über 12 Inseln und mehr als hundert Brücken wandern können. Der Altstadtring mit dem historischen Rathaus, die Dominsel mit ihrem Ensemble gotischer Sakralbaukunst, die Universität mit der bekannten Aula Leopoldina sind nur einige Punkte zum Innehalten und Staunen.

Mehr lesen

Zu Gast im Land der Sorben

Erfahren Sie Wissenswertes über das kulturelle und politische Zentrum der Sorben in der Oberlausitz. Das kleine slawische Volk hat seine Sprache und Folklore, seine Traditionen und bräuche bis heute beibehalten. Zahlreiche sorbische Einrichtungen, Institutionen, und kulturelle Stätten haben in Bautzen ihren Sitz. So auch das einzige zweisprachige Theater Deutschland, das deutsch-sorbische Volkstheater. Ein Ausflug zur Osterzeit wird für Sie unvergesslich werden. Dann werden hier die bekannten Osterbräuche gepflegt, wie z.B. die beeindruckenden Prozessionen der sorbischen Osterreiter.

Mehr lesen

Der unverwechselbare Reiz des Hirschberger Tals...eine Region zwischen Geschichte und Gegenwart....

Die Europäische Einmaligkeit des Hirschberger Tal liegt an der außerordentlichen Vielfältigkeit von 36 Schlössern, Burgen und Herrenhäuser auf kleinsten geografischen Raum. Geprägt durch seine Böhmische, Österreichische, Preußisch-Deutsche und Polnische Geschichte, haben diese ihre signifikanten Spuren hinterlassen.

Mehr lesen

Lausitzer Parklandschaften - Tagesausflug nach Bad Muskau und Nochten

Entdecken Sie die gärtnerische Vielfalt des Fürst-Pückler Parks (UNESCO-Weltkulturerbe). Noch heute zeugt er vom Einfallsreichtum des Fürsten Pückler und seinem Blick für natürliche Schönheit. Anschließend fahren Sie durch die Muskauer Heide zum Sorbischen Kulturzentrum in Schleife. Nach der traditionellen Begrüßung bekommen Sie in einem kurzweiligen Vortrag Informationen zur Geschichte und zur Tradition der Sorben. Danach besuchen Sie individuell die Ausstellung.
Im Findlingspark Nochten wurde ein blühender, 20 Hektar großer Garten zwischen 5.000 Findlingen angelegt. Auf dem Rückweg besuchen Sie den Erlichthof in Rietschen. In diesem Museumsdorf lernen Sie die einzigartigen regionaltypischen Schrotholzhäuser kennen.

Mehr lesen

Kloster St. Marienthal, Zittau und die Herrnhuter Brüdergemeine

Besuchen Sie die Zisterzienserinnenabtei Kloster St. Marienthal in Ostritz und die Zittauer Altstadt, ehe Sie das Große Zittauer Fastentuch von 1472 besichtigen. In Herrnhut lernen Sie die Geschichte der evangelischen Brüder- Unität kennen.

Mehr lesen

Das Kleinste Mittelgebirge Deutschlands – Zittau und der Naturpark Zittauer Gebirge

Besuchen Sie die Stadt Zittau, und lernen Sie auf dem Kulturpfad 54 Sehenswürdigkeiten kennen. Mit der dampfbetriebenen Schmalspurbahn fahren Sie durch den Naturpark Zittauer Gebirge zum Kurort Oybin. Auf der anschließenden Rundfahrt durch das Zittauer Gebirge erleben Sie eine Oberlausitzer Landschaft, die durch Sandsteinfelsen und ihre Umgebindehäuser beeindruckt.

Mehr lesen

Rundfahrt im Oberlausitzer Bergland

Besuchen Sie einige der schönsten und beeindruckendesten Orte der Oberlausitz.
Sie fahren nach Kottmarsdorf. Dort befinden sich drei restaurierte Bockwindmühlen, was einzigartig in Deutschland ist. Anschließend geht es weiter nach Obercunnersdorf. Dort besuchen Sie das „Schunkelhaus", ein ehemaliges Weberhaus in traditioneller Umgebindebauweise, welches noch heute in seiner ursprünglichen Form erhalten ist, und Ihnen einen Einblick in die Lebens- und Wohnverhältnisse einfacher Handwerker bietet. Im Anschluss spazieren Sie mit unserem Reiseleiter durch Obercunnersdorf, einem staatlich anerkannter Erholungsort, und gewinnen einen Eindruck von den 250 Oberlausitzer Umgebindehäusern.

Mehr lesen

Zu Besuch im schönsten Tal der Oberlausitz

Dieser Ausflug führt Sie in das Cunewalder Tal. Sie erhalten bei einer Führung Informationen zur Ortsgeschichte, Baudenkmalen, den örtlichen Besonderheiten und entdecken dabei die typischen Oberlausitzer Umgebindehäusern. Im Anschluss besuchen Sie die nachweislich größte evangelische Dorfkirche Deutschlands. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit für einen individuellen Besuch des Umgebindehaus-Parks.

Mehr lesen

Bildquellen:
"Breslau": Europastadt GmbH, "Land der Sorben": MGO Bildarchiv, "Hirschberger Tal": Schloß Lomnitz, "Lausitzer Parklandschaften": MGO Bildarchiv, "Zittau, Herrnhuter Brüdergemeine": René Pech, "Kleinste Mittelgebirge": René Pech, "Oberlausitzer Bergland": Roland Schubert, "Zu Besuch im schönsten Tal der OL": M. Hempel

(c) MGO Bildarchiv
Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen