Meine Stadt Görlitz

Familienbüro Görlitz

FAMILIENBÜRO GÖRLITZ

Angebote im Familienbüro:


Information und Orientierung:

  • Lotse bei allen Fragen rund um die Familie
  • Überblick über Freizeit-, Unterstützungs- und Beratungsangebote in Görlitz
  • Newsletter für Familien
  • Übersicht der Görlitzer Ferienangebote
  • Kostenlose Elternbriefe zu Erziehungsthemen
    Kinderstadtplan

Anschubberatung und Hilfe:

  • Offenes Ohr in schwierigen Situationen
  • Hilfe bei Behördenanträgen
  • Sprechstunde des Behindertenbeirats
  • Information und Unterstützung für die Großelterngeneration im Rahmen des
  • Kooperationsprojektes „Fragen im Alter“
  • Gäste-PC mit Internetzugang
  • Platz zum Ausruhen, Spielen, Wickeln, Stillen und Füttern

Vernetzung und Vermittlung

  • Vermittlung von Babysitter/-innen
  • Ehrenamtlichenvermittlung
  • Schutzinselprojekt „Elchstark! – Wir für deine Sicherheit“
  • Koordiniert das Lokale Bündnis „Görlitz für Familie“ und vernetzt die sozialen Träger

Sprachrohr und Lobby

  • kommuniziert Probleme und Ideen zurück an Politik und Verwaltung
  • mischt sich ein, entwickelt Ideen und evaluiert Bedarfe

Lisa Bail, Magdalena Forchmann, Steffen Müller sind für die Familien da:

Familienbüro Görlitz
Görlitz für Familie e.V.
Demianiplatz 7
02826 Görlitz

Öffnungszeiten:

Mo:     13  -  17 Uhr
Di:        8   -  16 Uhr
Mi:      10  -  19 Uhr
Do:       8   -  16 Uhr
Fr:      10   -  14 Uhr
jeden 1. und 3. Samstag im Monat: 10   -  14 Uhr

Kontakt

Telefon: 03581 8787333
Fax: 03581 8789590

Mail: post@familienbuero-goerlitz.de

facebook.com/familienbuero.goerlitz

www.familienbuero-goerlitz.de

Familienbüro Görlitz steht seit dem 1. Mai 2015 offen

Das Familienbüro Görlitz ist als zentrale Anlaufstelle für Familien eine der Hauptmaßnahmen der Zielvereinbarung des Audits „Familiengerechte Kommune“.

Dabei geht es vor allem um eine Funktion als Lotse, das heißt es kennt den richtigen Ansprechpartner für Fragen in allen Lebenslagen und gibt Orientierung zwischen Behörden, Angeboten und Zuständigkeiten.

Sie können sich umfassend über die Beratungs-, Unterstützungs- und Freizeitangebote für Familien in Görlitz informieren. Außerdem setzt das Familienbüro eigene Projekte um, die Familien zu Gute kommen.

Es versteht sich als Anwalt der Familiengerechtigkeit: es setzt sich ein, dass die Maßnahmen der Zielvereinbarung auch angegangen werden und sich die Lebensqualität für Familien in Görlitz verbessert.

Es sammelt die Anfragen, Bedürfnisse und Probleme von Familien und verschafft diesen Anliegen über den direkten Informationskanal zur Stadtverwaltung Gehör.

Dabei setzt es auf ein großes Netzwerk von sozialen Trägern, Behörden, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft - denn der Prozess hin zur Familiengerechtigkeit kann nur gelingen, wenn er von einer breiten Basis getragen wird.

 

Audit

„Familie stellt als kleinste Keimzelle des Gemeinwesens die Basis für das Leben einer Stadt und deren Weiterentwicklung dar."

Grußwort des Oberbürgermeisters Siegfried Deinege zur Zielvereinbarung “Familiengerechte Kommune“

Um die Zukunft für Familien attraktiver zu gestalten, unterzog sich die Stadt Görlitz seit Februar 2013 einer Auditierung zum Thema Familiengerechtigkeit.

Die 1. Auditierungsphase endete vorerst am 1. Juli 2014 mit der Erteilung des Zertifikats „Familiengerechte Kommune“. Der Prozess wird jedoch durch den Verein Familiengerechte Kommune e.V. bis vorerst 2016 begleitet. Die Stadt familiengerechter zu gestalten, ist also eine dauerhafte Aufgabe, zu der sich der Stadtrat mit einer verbindlichen Zielvereinbarung bekannt hat.

Die Chronik des gesamtem Auditierungsprozesses finden Sie hier

Zielvereinbarung

Kontakt (bei Fragen zum Audit):

Herr Sebastian Kubasch
Tel.: +49 (0)3581/671221
familienaudit@goerlitz.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auch der Homepage des Vereins Familiengerechte Kommune
zur Webseite

Wie kam es zur Durchführung des Audits?

Im  Dezember 2012 beschloss der Stadtrat die Durchführung eines solchen Audits. Hierbei wurde die Stadt Görlitz vom Verein „Familiengerechte Kommune e.V.“ aus Bochum unterstützt, welcher seit 2011 mehr als 20 Kommunen in diesem Prozess begleitet hat und auch weiterhin betreut.

Als Audit werden im Qualitätsmanagement gemeinhin Untersuchungsverfahren bezeichnet, die Prozesse hinsichtlich der Erfüllung von Anforderungen und Richtlinien bewerten. 

Über die reine Bewertung hinaus führt eine solche Untersuchung  im Idealfall zu Verbesserungen, da die Schwächen und Stärken in diesem Bereich erkannt und entsprechend angepasst werden können.

Die Stadt erhielt nun nach erfolgreicher Absolvierung des Audits auch das Siegel „Familiengerechte Kommune“, jedoch ist dieses nur ein positiver Nebeneffekt des eigentlichen Ziels:

  • Schaffung eines klaren familienpolitischen Leitbildes
  • verbindlichen Zielvereinbarungen
  • Einbeziehung aller relevanten Akteure zum Thema „Familie“ in Görlitz.   

Zu diesen gehören neben Vertretern aus Politik und Verwaltung ebenfalls Industrie und Handel, Wohnwirtschaft sowie Sport, Kultur, Kirchen, Jugend- und Familiennetzwerke u.v.m.

Um diesem Ziel näher zu kommen, wurden zunächst Daten erhoben, um den derzeitigen Stand abzubilden. U.a. wurde ein umfangreicher Fragebogen zum Thema Familiengerechtigkeit durch die Görlitzer Stadtverwaltung bearbeitet, welcher danach durch eine speziell geschulte Auditorin ausgewertet wurde. Mitte April wurden die aus der Erhebung  resultierenden Ergebnisse in einem Strategieworkshop in zunächst kleinerem Kreis, unter Teilnahme der Vertreter der Stadtratsfraktionen, des Oberbürgermeisters Siegfried Deinege und Bürgermeisters Dr. Michael Wieler, von Mitgliedern der Stadtverwaltung und den Tochtergesellschaften der Stadt Görlitz, der Wohnungsbaugesellschaft Görlitz mbH, der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH und der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH  diskutiert. Die dabei erörterten Ergebnisse sind dann in die Planung für das weitere Vorgehen eingeflossen.    

Nach der Analyse und Strategieentwicklung fand eine Beteiligungsphase unter aktiver Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger sowie familienpolitischer Akteure der Stadt Görlitz statt. Am 27. September 2013 wurde dazu ein World-Café durchgeführt. Rund 40 Teilnehmer aus Familien der Görlitzer Innenstadt hatten sich hier zu einem ersten Teilthema „Wohnumfeld und Lebensqualität für Familien in der Innenstadt“ ausgetauscht. Dabei wurden Diskussionen zu Fragen des Wohnens, der Mobilität, der Ordnung und Sicherheit, der Versorgung und zu Kultur und Freizeitangeboten geführt. Die Dokumentation der Ergebnisse aus dem World-Café können hier eingesehen werden.

Basierend auf den Ergebnissen der Beteiligungsphase wurde ein weiterer Workshop durchgeführt, in welchem das Gremium des vorangegangenen Strategieworkshops konkrete Ziele und Maßnahmen für die zukünftige Gestaltung der Familiengerechtigkeit in Görlitz beraten und festgelegt hat. Diese flossen zum Ende der Auditierung in eine Zielvereinbarung ein, die am 15.4.2014 vom Stadtrat beschlossen wurde und in den folgenden drei Jahren umzusetzen ist.  

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen