zurück zur Übersicht

Gesprächskonzert a cappella mit dem Dirigenten Silvain Cambreling

Konzert | 07. April - 07. April 2019

Gesprächskonzert a cappella mit dem Dirigenten Silvain Cambreling

Europäisches Zentrum Erinnerung, Kultur und Bildung

Werke von Ravel, Hindemith, Schönberg, Poulenc, Cambreling

Künstler:
Solisten und Chor der EUROPA CHOR AKADEMIE GÖRLITZ
Moderation: Rainer Peters
Einstudierung: Sylvain Cambreling & Joshard Daus
Dirigent: Sylvain Cambreling

Programm
M. Ravel: 3 Chansons
P. Hindemith: 6 Chansons
A. Schönberg: Friede auf Erden
F. Poulenc: Chansons a boire fur voix d'hommes a cappella 4-stimmig
F. Schmitt: À contre-voix a capella
A. Webern: Entflieht auf leichten Kähnen
J. Ibert: La Berceuse du petit zébu
Sylvain Cambreling: 3 Fables
Jules Supervielle: L'anémone
Jacques Prévert: Le chat et l'oiseau
Jean de La Fontaine: Le Corbeau et le Renard

Die EUROPA CHOR AKADEMIE GÖRLITZ präsentiert: A-cappella-Kompositionen des 20. Jahrhunderts

Die Musik des 20. Jahrhunderts ist durch stilistischen Pluralismus gekennzeichnet. Auf der einen Seite gibt es als Abkehr von der Romantik das Vertrauen auf rationale Durchdringung und Organisation des musikalischen Materials in der Zwölftonmusik, auf der anderen Seite eine Sensibilität, die in Frankreich mit der Malerei des Impressionismus korrespondiert und zu verschiedenen Ausprägungen führte. Diesen Komponisten ist gemeinsam der Verzicht auf Pathos und romantische Überwältigungsästhetik, ohne dass sie auf Gefühl verzichten. Es drückt sich feinfühlig in harmonischem Farbreichtum, Annäherung an den natürlichen Sprachrhythmus und häufig das Einbeziehen non-verbaler Abschnitte (Fantasiesilben, Tierlaute oder bouche fermée, mit geschlossenem Mund, also gesummt) aus. Die Dynamik geht oft in den Pianobereich, die Tonalität wechselt oft kurzfristig, die Harmonik spannt sich von einfachen Dreiklängen bis zu dissonant angereicherten Klängen und streift mitunter die Grenzen der Dur-Moll-Tonalität. Da die meisten Werke von französischen Komponisten stammen oder ihnen französische Texte zugrunde liegen, spürt man trotz aller Unterschiede einen roten Faden, der vielleicht sprachbedingt ist: eine subtile, sensible und farbenreiche Textausdeutung in verhaltener Modernität.

Ticketlink:
https://www.reservix.de/tickets-a-cappella-gespraechskonzert-mit-sylvain-cambreling-werke-von-ravel-hindemith-schoenberg-poulenc-cambreling-in-zgorzelec-europaeisches-zentrum-erinnerung-bildung-kultur-am-7-4-2019/e1375982?utm_medium=referral&utm_source=dynamic&utm_campaign=dynamic-prom-lb

Vorverkaufsstart: ab sofort

Es fährt für das Konzert am 7.4.2019 ein Bus der KVG ab Busbahnhof 18:30Uhr, Zwischenstop in Zgorzelec 18:45Uhr Busbahnhof, nach Begegnungszentrum Stalag VIIIA und Rückfahrt nach dem Konzert auf der selben Route. Die Eintritts-Karte (VVK) ist gleichzeitig ein Fahrticket für diesen Bus.

Kontakt:

Europäisches Zentrum Erinnerung, Kultur und Bildung
Kozlice 1, 59-900 Zgorzelec Görlitz

Gesprächskonzert a cappella mit dem Dirigenten Silvain Cambreling  / ©
Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen