zurück zur Übersicht

zusammen.WACHSEN

zusammen.WACHSEN

Typ:

ESF

Art des Vorhabens:

offen

Handlungsfeld:

Soziale Eingliederung und Integration in Beschäftigung

Vorhabensbezeichnung:

C.1

Zeitraum:

01.01.2018-31.12.2019

Finanzierung:


100.033,15


95.031,49


5.001,66

Zielgruppe :

Jugendliche, Erwachsene

Umsetzungsstand :

Umsetzung

Projektbeschreibung:

Mit dem Projekt „zusammen.WACHSEN“ wird ein bürgerschaftlicher Stadtgarten aufgebaut und bewirtschaftet, der für alle Bevölkerungsschichten gleichermaßen offen und nutzbar ist. Der urbane Garten dient zur allgemeinen Freizeitgestaltung von Jung und Alt, soll der Sensibilisierung für die Natur und als Beitrag zum Wissens- bzw. Erfahrungserwerb mit möglicher Perspektivengewinnung dienen. Bis dato fehlt es im Stadtteil an stabilen Rahmenbedingungen und einem zentralen Ort, an dem bürgerschaftliche Begegnungen und der Dialog alltäglich sind. Es Bedarf einem Ort, der durch Beteiligung und Mitgestaltung geprägt wird.

geplante Veranstaltungen:

Der wöchentliche "Offene Gartentreff" findet jeden Mittwoch von 14 - 19 Uhr statt.

Nächste Stationen für den Garten sind das Erntedankfest (wahrscheinlich mit Kürbis schnitzen und Marmelade kochen) und ein Permakultur - Workshop.

Das Erntedank Fest findet am 20.10. und der Permakultur - Workshop am 21.10 statt.

Der Garten kann auch sonst zu den regulären Öffnungszeiten der Rabryka genutzt werden.

Projektergebnisse

Begonnen haben wir mit einer Saatguttauschbörse im Februar. Hier konnte samenfestes (also nachbaufähiges) Saatgut getauscht und verschenkt werden. Weiter ging es im März mit dem Frühjahrsputz. Zweimal wurde dazu ein Arbeitseinsatz auf dem Pflanzhügel organisiert. Es wurde Unkraut gejähtet, neue Beete, Wege und Terrassen wurden angelegt. Parallel zum Frühjahrsputz fand der Bienenkisten Workshop statt, denn die Rabryka Bienen brauchten dringend ein neues Heim. 4 neue Kisten sind dabei entstanden. Zum Pflanzfest im April sollte eigentlich fleißig gesät und gepflanzt werden, allerdings hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht (es hat geschneit!!). Da im April aber auch der wöchentlich stattfindende Gartentreff etabliert wurde, konnten diese Aufgaben einfach verschoben werden. Die Anzahl der regelmäßigen Gartenteilnehmer:innen stieg in den Wochen darauf, bis sich ein konstantes Team von ca. 3 - 7 Personen einpegelte. Im Mai bekam der Stadtteilgarten besuch vom Familiennachmittag des Camaleon's. Bei Kaffee, Saft und Keksen wurden alte Konservendosen bemalt und bepflanzt. Der Juni stand ganz im Zeichen der Würmer: 8 Teilnehmer:innen bauten gemeinsam eine Wurmkiste, deren Bewohner frische Küchenabfälle in das braune Gold der Gärtnerinnen und Gärtner verwandeln. Im Juli fand das bunte Sommerfest statt und im August wurde im Zuge der Vorbereitungen für das Fokus Festival eine Seerosenbadewanne gebaut, die nun direkt vor dem Hügel steht.

Viele leckere Sachen konnten schon geerntet werden! Darunter: Spinat, Zwiebellauch, Radies, Mangold, Rote Beete, Zitronenmelisse, Salbei, Schnittlauch, Ysop, Minze, Dill, Blumen, Bohnen, Tomaten, usw.

 

Kontakt/Ansprechpartner:

Sandra Pleger

Second Attempt e.V.

Bautzener str. 32

02826 Görlitz

 +49 3581 89 31 92 8

E-Mail: sandra@second-attempt.de

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen