Erlebnis Görlitz

Osterzeit in Görlitz

Frühlingshaft genießen: die Osterzeit in Görlitz

 

Wenn die ersten Sonnenstrahlen wieder wärmen und die Frühlingsblüher ihre Köpfe durch die Erde nach oben stecken, dann erwacht auch Görlitz wieder aus dem Winterschlaf. In die idyllischen Hinterhöfe der Cafés und Restaurants zieht Leben, die Händler locken mit Frühlingsangeboten, die Singvögel zwitschern in den Görlitzer Grünanlagen und Spaziergänger und Radfahrer erobern sich die Wege in der Stadt und am Berzdorfer See zurück. Ein besonderes Erlebnis ist die Zeit um Ostern, wenn die sakralen Schätze in Görlitz ihre Kraft entfalten und die traditionelle Kreuzwegprozession stattfindet.

 

Sakrale Schätze in Görlitz – besonders zu Ostern einen Besuch wert

Die Peterskirche und das Heilige Grab sind die wohl bekanntesten sakralen Schätze von Görlitz. Am Karfreitag, 19. April, bilden sie den Start- und Endpunkt der traditionellen Kreuzwegprozession – eine der größten in Mitteldeutschland. Der Kreuzweg, von den Gläubigen mit Andachten und einer Auferstehungsfeier begangen, führt in sieben Stationen und rund 1000 Schritten zum Heiligen Grab und ist damit eng an das Jerusalemer Vorbild angelehnt.

Das Heilige Grab, ein Zeugnis spätmittelalterlicher Frömmigkeit, gilt nicht nur als die am besten erhaltene originalgetreue Nachbildung des Heiligen Grabes von Jerusalem, sondern umfasst auch Landschaftsarchitektur von europäischem Rang. Ihre Einbindung in die Landschaft, der man symbolhaft die Jerusalemer Merkmale zugeordnet hat, zeichnet die Görlitzer Heilig-Grab-Anlage gegenüber anderen aus und lädt ein zu einem Frühlingsspaziergang. Mehr zum Heiligen Grab.

Den Startpunkt der Kreuzwegprozession bildet die Peterskirche. Im Jahre 1525 fand hier am ersten Sonntag nach Ostern der erste evangelische Gottesdienst in der Stadt nach der neuen Lehre Martin Luthers statt. Heute erklingt dreimal wöchentlich die berühmte Sonnenorgel beim Orgel.Punkt 12. Am Ostersonntag wird ein Gottesdienst mit der Kantate „Christ lag in Todesbanden“ von Johann Pachelbel abgehalten. Abrunden lässt sich der Besuch der imposanten Peterskirche mit einem Aufstieg zum Balkon zwischen den beiden Kirchtürmen, um den Ausblick über Görlitz zu genießen.

Eine Übersicht zu Veranstaltungen in der Osterzeit für Görlitz und die Umgebung finden Sie hier:

Veranstaltungen zur Osterzeit

 

 

Sakrales Görlitz – Höhepunkte

Kreuzweg am Karfreitag

Beginn 13.30 Uhr an der Peterskirche Görlitz bis zum Heiligen Grab, wo sich um 15 Uhr die Andacht zur Todesstunde Jesu anschließt
www.innenstadtgemeinde-goerlitz.de

Heiliges Grab

Täglich geöffnet, Führungen möglich
Andachten in der Karwoche:
Montag bis Mittwoch, jeweils 17 Uhr
Gründonnerstag – Abendmahlsandacht, 17 Uhr
Karsamstag – Andacht zur Grabesruhe Christi, 18 Uhr
www.evkulturstiftunggr.de

Peterskirche

Ostersonntag: Gottesdienst mit der Kantate „Christ lag in Todesbanden“ von Johann Pachelbel abgehalten in der Krypta, Beginn: 10 Uhr.
Orgel.Punkt 12: im März sonntags, ab April dienstags, donnerstags und sonntags um 12 Uhr.
www.sonnenorgel.de

Turmbesteigung für Gipfelstürmer

Rathausturm (Mittwoch bis Sonntag, 11-18 Uhr, Führungen zur vollen Stunde), Dicker Turm (Mittwoch bis Sonntag, 12-17 Uhr, Führungen zur vollen Stunde), Reichenbacher Turm (Dienstag bis Sonntag, 10-17 Uhr, Freitag bis 20 Uhr ab 17 Uhr Eintritt frei)

Website

Saisonauftakt für Themenstadtführungen und Türme

Mit den Themenstadtführungen, die zum Saisonauftakt wieder starten, lässt sich aus erster Hand mehr über Görlitz und das Heilige Grab sowie über den barocken Nikolaifriedhof erfahren. Auch der Stadtwächter und der Nachtwächter nehmen Besucher mit auf spannende Streifzüge durch die Stadt. Hier gelangen Sie direkt zu unseren Stadtführungen.

Am Ostersonntag ist Türmertag in Görlitz. Mit einem Ticket können in der Zeit von 10 bis 19 Uhr alle vier Türme besichtigt werden: der Dicke Turm, der Rathausturm, der Nikolaiturm und der Reichenbacher Turm.

Ostern für kleine Hasen

Alle kleinen Freunde des Osterfestes können sich auf die neue Fahrsaison der Görlitzer Oldtimer Parkeisenbahn freuen, die am Ostersamstag 14 Uhr eröffnet wird. Und wer hier am Ostersonntag ab 14 Uhr seine Runden dreht, wird vom Osterhasen besucht.

Am Ostermontag hoppelt der Osterhase im Naturschutz-Tierpark vorbei. Für die Kinder heißt es zum traditionellen Osterfest dann: Achtung, fertig, sucht... die bunten Eier und andere Geschenke! Zu bestaunen ist auch die „Kaninchenwelt“ – sowohl die geräumige Außenanlage als auch die Innenanlagen, die als Etagenwohnungen mit Buddelzimmer und Balkon konzipiert sind. Kinder können die Kaninchenwelt frei begehen und so hautnah auf Entdeckungsreise gehen. Außerdem wimmelt es wie jedes Frühjahr im Tierpark nur so von Jungtieren. Küken, Zicklein, Lämmer und natürlich Ferkel tummeln sich auf dem Lausitzer Bauernhof und im Tibetdorf und warten auf viel Osterbesuch.

Das Kulturhistorische Museum, das Schlesische Museum und das Senckenberg Museum für Naturkunde laden an allen Osterfeiertagen zu einem Besuch ein. Mit einer Ausnahme: Das Naturkundemuseum hat am Karfreitag geschlossen.

 

 

Foto: Tierpark Görlitz

Ausgewählte Osterveranstaltungen für Familien und Kinder

Görlitzer Parkeisenbahn
Saisonstart am Ostersamstag (14-17 Uhr), am Ostersonntag Fahrt zum Osterhasen
www.goerlitzerparkeisenbahn.de

Naturschutz-Tierpark
Osterfest am Ostermontag mit Besuch des Osterhasen (10 und 15 Uhr)
www.zoo-goerlitz.de

Barockhaus Neißstraße 30

  • Voranmeldung empfohlen unter Telefon 03581/67-1410.

Die Häuser des Kulturhistorischen Museums – Barockhaus Neißstraße 30, Kaisertrutz und Reichenbacher Turm – laden auch am Ostermontag, 2. April (10 – 17 Uhr) zum Besuch ein.
www.goerlitzer-sammlungen.de

Kinderspielland Görlitz
Kila und das Riesen Dino Ei - Osterparty (14 Uhr) mit dem Osterhasen, Osterbasteln, Kinderschminken uvm.
http://kinder-spiel-land.de

Kulturinsel Einsiedel
Schlappohrs Ostereierei (Karfreitag – Ostermontag) mit Ostereiersuche
www.kulturinsel.de

 

Auf Tuchfühlung mit der Natur

Wer mit der Natur auf Tuchfühlung gehen möchte, ist bei einem Spaziergang durch die Görlitzer Parkanlagen und entlang der frisch bepflanzten Stadtbeete bestens aufgehoben. Der Postplatz, der Marienplatz und der Wilhelmsplatz erstrahlen in duftenden und farbenfrohen Stiefmütterchen. Auch die idyllischen Zwingeranlagen von Nikolai- und Ochsenzwinger sind wieder geöffnet.

Für ausgedehnte Frühlingsspaziergänge sei der Berzdorfer See empfohlen. Für alle Wanderfreunde, Radfahrer und Inlineskater wird der Rundweg am Berzdorfer See an sonnig-warmen Frühlingstagen zum Erlebnis mitten in der Natur.

Carari-Wiese in Deutsch-Ossig

Ostereierei am Ostersonntag: 11 bis 13 Uhr Ostereiersuche, Streichel-ZOO, 14.00 Uhr Lagerfeuer mit Stockbrot
https://www.carari.de/ 

Wasserschloss Tauchritz / Gut am See
Oster-Brunch am Ostersonntag & Ostermontag
http://gut-am-see.de

Oberlausitz – Ostertraditionen ganz groß

Mehr erfahren auf www.oberlausitz.com

Kloster Marienthal
www.kloster-marienthal.de

Ostern in der Oberlausitz

Ostertraditionen haben nicht nur in Görlitz, sondern in der gesamten Oberlausitz ihren festen Platz. Über die Osterfeiertage finden  zahlreiche Veranstaltungen einschließlich der festlichen sorbischen Osterbräuche statt: das Ostersingen, das Osterschießen, wunderschön verzierte Ostereier, das Eierschieben und natürlich das Osterreiten in vielen Städten und Gemeinden. Zu den Höhepunkten zählt zweifellos die Osterreiterprozession am Ostersonntag in Bautzen. Ebenso erwartet das Kloster Marienthal, zwischen Görlitz und Zittau gelegen, die Saat- bzw. Osterreiter mit ihren prächtig geschmückten Pferden zur Prozession und Verkündung auf dem Klosterhof.

Wir wünschen ein frohes Osterfest!

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen