zurück zur Übersicht

Hinweise zu der Europawahl und zu den gleichzeitig stattfindenden Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 und zu dem etwaigen zweiten Wahlgang der Oberbürgermeisterwahl am 16. Juni 2019 - Wahlhelfer gesucht

Hinweise zu der Europawahl und zu den gleichzeitig stattfindenden Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 und zu dem etwaigen zweiten Wahlgang der Oberbürgermeisterwahl am 16. Juni 2019 - Wahlhelfer gesucht

vom 16.04.2019

Die Stadt Görlitz wird für die Europa- und Kommunalwahlen etwa 750 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigen.

In der Zeit vom 23. April bis spätestens zum 5. Mai 2019 werden den wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Görlitz die Wahlbenachrichtigungen in Form eines Briefes durch die Deutsche Post AG zugestellt.

Da am 26. Mai 2019 die Europawahl, die Oberbürgermeisterwahl, die Stadtratswahl, die Kreistagswahl und in den Ortschaften auch die Ortschaftsratswahlen durchgeführt werden, wurde die Wahlbezirkseinteilung stark geändert. 57 Wahlbezirke wird es an den beiden genannten Wahlterminen geben. Viele neue Wahllokale werden eingerichtet.

Um unnötige Wege zu vermeiden, werden die Bürger/-innen gebeten, darauf zu achten, welchem Wahllokal sie zugeordnet sind.

Wer in einem anderen Wahllokal der Stadt Görlitz (nicht möglich für Bewohner der Ortschaften) oder durch Briefwahl wählen möchte, benötigt einen Wahlschein.

Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen können mit dem Vordruck auf der Rückseite des Wahlbenachrichtigungsbriefes beantragt werden.

Der durch den Wähler/die Wählerin ausgefüllte Wahlbenachrichtigungsbrief ist rechtzeitig in einem frankierten Umschlag an die Stadtverwaltung Görlitz, Briefwahlbüro, Hugo-Keller-Straße 14, 02826 Görlitz zurückzusenden.

Briefwahlunterlagen können auch auf elektronischem Weg beantragt werden. Das Formular für die elektronische Beantragung der Briefwahlunterlagen wird voraussichtlich ab 6. Mai 2019 unter www.goerlitz.de zu finden sein. Eine telefonische Briefwahlbeantragung ist nicht möglich.

Das Briefwahlbüro befindet sich in der Jägerkaserne, 2. Etage, Raum 219, Hugo-Keller-Straße 14 und wird ab 6. Mai 2019 geöffnet sein, so dass ab diesem Zeitpunkt die Briefwahlunterlagen persönlich abgeholt und bei Bedarf auch gleich gewählt werden kann.

 

 

Das Briefwahlbüro ist barrierefrei zu erreichen und ist geöffnet:

 

Montag             9:00 Uhr bis 11:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Dienstag          9:00 Uhr bis 11:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Mittwoch          9:00 Uhr bis 11:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Donnerstag     9:00 Uhr bis 11:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitag              9:00 Uhr bis 11:30 Uhr

sowie am Freitag, den 24. Mai 2019 zusätzlich von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 und am Sonnabend, den 25. Mai 2019 von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr nur für die in den Gesetzen geregelten Sonderfälle.

 

Telefonisch sind die Mitarbeiter/-innen im Briefwahlbüro unter der 03581 672500 zu erreichen.

 

Die Muster der Stimmzettel finden Sie unter: https://www.goerlitz.de/Wahlen.html 

 

Am 26. Mai 2019 werden die Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland, die Kreisräte für den Landkreis Görlitz, die Stadt- und Ortschaftsräte sowie der Oberbürgermeister der Stadt Görlitz gewählt.

Des Weiteren findet am 16. Juni 2019, soweit erforderlich, der zweite Wahlgang für die Wahl des Oberbürgermeisters statt.

Die Stadt Görlitz wird für die Europa- und Kommunalwahlen etwa 750 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigen. Neben den städtischen Bediensteten und Mitarbeitern aus anderen Behörden und Einrichtungen wird Hilfe der Bürgerinnen und Bürger benötigt.

Wahlhelfer kann jeder werden, der für die jeweilige Wahl wahlberechtigt ist und kein Wahlbewerber und keine Vertrauensperson eines Wahlvorschlages ist.
Es werden von den Wahlhelfern ein korrektes Auftreten und eine gewissenhafte Ausführung der durch den Wahlvorsteher übertragenen Aufgaben erwartet.

Die ehrenamtlichen Wahlhelfer begleiten im Wahllokal den Ablauf der Wahlhandlung und helfen bei der Ermittlung des Wahlergebnisses.

Am Wahlsonntag treffen sich alle Wahlvorstände spätestens um 07:30 Uhr.
Der Wahlvorsteher teilt zwei Schichten ein – eine Vormittags- und eine Nachmittagsschicht. Spätestens ab 18:00 Uhr treffen sich wieder alle zum Auszählen und Feststellen des Wahlergebnisses.

Die Briefwahlvorstände beginnen ihre Tätigkeit nachmittags mit der Zulassung der Wahlbriefe und übernehmen ab 18:00 Uhr die Stimmenauszählung und die Feststellung des Briefwahlergebnisses.

Der Einsatz als Wahlhelfer wird entsprechend honoriert. Abhängig von der Funktion wird ein Erfrischungsgeld für den Wahltag gewährt. Dies beträgt am 26. Mai 2019 in den allgemeinen Wahlbezirken für den Vorsitzenden 55 Euro, den stellvertretenden Vorsitzenden 50 Euro und für die Beisitzer 40 Euro. In den Briefwahlbezirken erhält der Vorsitzende ein Erfrischungsgeld von 50 Euro sowie alle anderen Mitglieder des Wahlvorstandes mindestens 40 Euro.

Sollten Sie Interesse haben, als Wahlvorstandsmitglied zu unterstützen, melden Sie sich bitte telefonisch unter 03581/671507 oder per E-Mail a.meisel@goerlitz.de.  Selbstverständlich ist auch eine Kontaktaufnahme auf postalischem Weg möglich:

 

Kontakt:

Stadtverwaltung Görlitz
Amt für öffentliche Ordnung Bereich Wahlen/Statistik,
Untermarkt 6-8
02826 Görlitz

Werden Sie Wahlhelfer/In!

 

 Zur Bereitschaftserklärung

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen