zurück zur Übersicht

Auftakt für die „Spätschicht“ in Görlitz gelungen

Auftakt für die „Spätschicht“ in Görlitz gelungen

vom 07.11.2018

Impressionen der Spätschicht, Quelle: Artjom Belan

„Ein erfolgreicher Start für das Format Spätschicht“, so lautete das Fazit von SQS zu der am Freitagabend, 02.11. von 16 bis 20 Uhr stattgefundenen Veranstaltung. Erstmals öffneten dabei 13 Unternehmen in Zittau, 10 in Görlitz und 7 in Weißwasser/O.L. gleichzeitig ihre Türen, um Interessierten sich und ihre Arbeit zu präsentieren. Während in Zittau das Format bereits etabliert ist, führten Görlitz und Weißwasser die Veranstaltung erstmals durch.

Für die teilnehmenden Görlitzer Unternehmen haben sich dabei die Erwartungen an die Veranstaltung erfüllt. Sie wollten damit vor allem eine bessere Aufmerksamkeit und Bekanntheit für ihr Unternehmen sowie ihre Chancen bei potenziellen Mitarbeitern steigern. Die Besucherzahlen in den einzelnen Firmen waren sehr unterschiedlich und reichten von ca. 50 Personen bis zu über 250 pro Unternehmen. Sie umfassten dabei alle Altersklassen. Das Programm in den Firmen war sehr breit gefächert. Die Firmen waren aufwändig beleuchtet und erläuterten bei Führungen sehr anschaulich ihre Produktionsabläufe und -prozesse. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Andrea Behr, Geschäftsführerin der für die Görlitzer Wirtschaftsförderung verantwortlichen Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH, zeigt sich sehr zufrieden mit der ersten Durchführung der Spätschicht. „Unser Ziel war es zu zeigen, welche spannenden Firmen und welches Wirtschaftspotenzial wir hier haben. Alle Firmen waren sehr gut auf die Besucher vorbereitet und konnten diese begeistern“, so Andrea Behr. Nancy Wauer von der SKAN Deutschland GmbH ergänzt: „ Wir waren überrascht, auf welche Resonanz die Idee Spätschicht gestoßen ist. Die Besucher waren äußerst interessiert und wir durften auf den Rundgängen viele neugierige Fragen beantworten.“

Im nächsten Schritt folgt nun eine detaillierte Auswertung mit den beteiligten Firmen und den Organisatoren aus den drei Städten Zittau, Görlitz und Weißwasser. „Die insgesamt sehr positiven Rückmeldungen von Besuchern und Firmen bestärken uns, das Format auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen“, blickt Andrea Behr bereits in die Zukunft.

 

Diese Unternehmen waren dabei:

Görlitz:
Ferchau Engineering GmbH
G-S-D Gerhard Schoch Druckgießtechnik Produktions GmbH
KSC Kraftwerks-Service Cottbus Anlagenbau GmbH
Pla.to Technology GmbH
Skan Deutschland GmbH
SQS Software Quality Systems AG - Testcenter Görlitz
Sysmex Partec GmbH
TELforYOU GmbH & Co.KG
TKG Turbinenkomponenten Görlitz GmbH
Werner Schweißtechnik GmbH & Co.KG 

Weißwasser/O.L.:
Nickel Fenster GmbH & Co.KG
SchaltanlagenZubehör Bad Muskau GmbH
Schirrock Juwelier Uhren Schmuck
SKM GmbH
Stadtwerke Weißwasser GmbH
Stölzle Lausitz GmbH
Willms Weißwasser GmbH & Co.KG

Zittau:
Bosecker Verteilerbau Sachsen GmbH
Glaubitz Autodienst GmbH & Co. KG (ecu.de)
Handtmann Maschinenvertrieb GmbH & Co.KG
Hanke Crimp-Technik GmbH
Johnson Drehtechnik GmbH
Kratzer Metallbau GmbH
Küsters Textile GmbH
MS PowerTec GmbH
PWK Ibex GmbH
Stadtwerke Zittau GmbH
Techno-Innovation Zittau GmbH
TQD Technische Qualitätssicherung Dreiländereck GmbH
Zittauer Kunststoff GmbH

 

 

Die Geschäftsstellen Görlitz und Zittau der IHK Dresden sowie der Hochschule Zittau/Görlitz unterstützen als weitere Kooperationspartner das Projekt Spätschicht.

Für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung haben die Wirtschaftsförderungen der drei Städte Zittau, Weißwasser und Görlitz über die Fachkräfteallianz Görlitz einen Antrag auf Förderung gestellt und bewilligt bekommen.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.
 

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen