zurück zur Übersicht

Erster Informationsaustausch Nachhaltige soziale Stadtentwicklung ESF 2014 - 2020 Görlitz „Innenstadt West / Brautwiese“

Erster Informationsaustausch Nachhaltige soziale Stadtentwicklung ESF 2014 - 2020 Görlitz „Innenstadt West / Brautwiese“

vom 18.04.2017

Zum ersten Informationsaustausch trafen sich am 18.04.2017 im Rahmen des Projektes „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ ESF 2014 - 2020
Görlitz „Innenstadt West / Brautwiese“ die Projektträger der einzelnen Vorhaben mit der Programmmanagerin des o.g. ESF – Projektes Frau Magdalena Dziuk. Sie ist ab dem 10.04.2017 in der Stadtverwaltung Görlitz im Amt für Jugend, Schule, Sport und Soziales als zuständige Mitarbeiterin für die Umsetzung des GIHK tätig.
Bei der ersten gemeinsamen Begegnung ging es vor allem um ein gegenseitiges Kennenlernen und Absprachen von weiteren Schritten bezüglich der Antragstellung und Umsetzung von entsprechenden jeweiligen Nachforderungen der Sächsischen Aufbaubank (SAB) und des SÄCHSISCHEN STAATSMINISTERIUMS DES INNERN (SMI).

Zum ersten Informationsaustausch trafen sich am 18.04.2017 im Rahmen des Projektes „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ ESF 2014 - 2020
Görlitz „Innenstadt West / Brautwiese“ die Projektträger der einzelnen Vorhaben mit der Programmmanagerin des o.g. ESF – Projektes Frau Magdalena Dziuk. Sie ist ab dem 10.04.2017 in der Stadtverwaltung Görlitz im Amt für Jugend, Schule, Sport und Soziales als zuständige Mitarbeiterin für die Umsetzung des GIHK tätig.
Bei der ersten gemeinsamen Begegnung ging es vor allem um ein gegenseitiges Kennenlernen und Absprachen von weiteren Schritten bezüglich der Antragstellung und Umsetzung von entsprechenden jeweiligen Nachforderungen der Sächsischen Aufbaubank (SAB) und des SÄCHSISCHEN STAATSMINISTERIUMS DES INNERN (SMI).

Die Teilnehmer legten neue Termine für die Realisierung der ersten Projektvorhaben fest. Von den insgesamt 13 geplanten Maßnahmen werden demnächst voraussichtlich ca. 4-5 beginnen.

Durch die abwechslungsreichen Angebote der einzelnen Träger und deren langjährigen Erfahrungen erwartet die Stadtbewohner mit der Realisierung der geplanten Maßnahmen eine spannende Zeit. Profitieren können dadurch sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene, die ihren Wohnsitz im Fördergebiet haben.
Die bis 2021 geplante Umsetzung dieser sozialen Entwicklung öffnet der Bevölkerung neue Möglichkeiten insbesondere zur Entwicklung von persönlichen Kompetenzen sowie direkten Einfluss auf die Imagepflege und die Verbesserung der Lebensqualität der westlichen Innenstadt Görlitz.

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen