zurück zur Übersicht

Informationen zum aktuellen Stand der Umsetzung des GIHK/ Fortschreibung des GIHK - Aufruf zur Mitwirkung

Informationen zum aktuellen Stand der Umsetzung des GIHK/ Fortschreibung des GIHK - Aufruf zur Mitwirkung

vom 22.08.2017

Im Rahmen des Masterantrags „Gebietsbezogenes integriertes Handlungskonzept (GIHK) Gebiet: Innenstadt/Brautwiese“ wurden 13 einzelnen Vorhaben beantragt und mit einem Rahmenbescheid vom 23.12.2016 bewilligt. Ziel ist die nachhaltige soziale Stadtentwicklung.

Die dafür bewilligte Summe der ESF-Förderung beträgt 1.303.207,15 € und ist für die Umsetzung aller Vorhaben für die Dauer der jeweiligen Maßnahmen (11 Stadteilvorhaben + 2 begleitende Maßnahmen) spätestens bis zum 30.06.2021 gebunden.

Im Rahmen des Masterantrags „Gebietsbezogenes integriertes Handlungskonzept (GIHK) Gebiet: Innenstadt/Brautwiese“ wurden 13 einzelnen Vorhaben beantragt und mit einem Rahmenbescheid vom 23.12.2016 bewilligt. Ziel ist die nachhaltige soziale Stadtentwicklung.

Die dafür bewilligte Summe der ESF-Förderung beträgt 1.303.207,15 € und ist für die Umsetzung aller Vorhaben für die Dauer der jeweiligen Maßnahmen (11 Stadteilvorhaben + 2 begleitende Maßnahmen) spätestens bis zum 30.06.2021 gebunden.

Für die konkreten ESF-Mittel müssen für die einzelnen Vorhaben jeweils Anträge bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) gestellt werden.

Zum heutigen Zeitpunkt (22.08.2017) wurden für sechs Vorhaben Anträge gestellt, davon liegen der Stadt Görlitz zunächst zwei Zuwendungsbescheide, jeweils für die begleitenden Maßnahmen (Programmmanagement und Quartiersmanagement) vor. Auf dieser Basis hat das Programmmanagement seine Arbeit in der Stadtverwaltung (Sachbereich Familie & Soziales, Amt 40) am 10.04.2017 begonnen. Das geförderte Programmanagementpersonal begleitet/berät die einzelnen Projektträger in allen Projekt-Phasen (Antragstellung, Umsetzung, Auszahlung, Abrechnung), prüft den Antrag  formal und fachlich und koordiniert die Weiterleitung der Zuwendung sowie aller Unterlagen zwischen Projektträger, Stadtverwaltung und SAB.

Der Zuwendungsbescheid welcher der Stadtverwaltung Görlitz für die begleitende Maßnahme – Quartiersmanagement vorliegt, erlaubt nun die Umsetzung weiterer geplanter Schritte. Das Verfahren für die Umsetzung dieser Maßnahme wird die Stadt Görlitz demnächst über eine öffentliche Ausschreibung nach VOL/A eröffnen. Das Quartiersbüro soll im Januar 2018 aktiviert werden. Alle entsprechenden Informationen wie Ausschreibungstext und Leistungsbeschreibung werden im Rahmen der Ausschreibungsprozedere ordnungsgemäß veröffentlicht.

Da ein Stadteilvorhaben zurückgezogen wurde, wird die Stadt Görlitz die dafür gebundenen Mittel in Höhe von ca. 100.000 Euro  potentiellen Projektträger neu zur Verfügung stellen. Außerdem stehen im Programm „Nachhaltige Soziale Stadtentwicklung“ Sachsenweit Restmittel in Höhe von ca. 10 Mio. Euro zur Verfügung, die unter den 39 am Programm teilnehmenden ESF-Gebieten nach gemeldetem und begründetem Bedarf abgerufen werden können. Hierfür wird neben der ursprünglichen Förderrichtlinie (einsehbar nachfolgend auf dieser Seite) welche sich auf das Fördergebiet beschränkt, eine Mikroprojekterichtlinie aufgelegt, in der auch Projekte bis 20.000 Euro außerhalb des Fördergebietes gefördert werden können.

Da das dafür notwendige, fortgeschriebene GIHK spätestens im 1. Quartal 2018 durch die Kommune bei der SAB eingereicht werden soll, führt die Kommune am 10. Oktober 2017 eine Informationsveranstaltung zum Förderprogramm durch.

Alle interessierten Träger und Initiativen sind aufgerufen, sich bis zum 22.09.2017 für die Veranstaltung anzumelden bei ESF-Programmmanagerin Frau Magdalena Dziuk

Tel.: 03581 / 67 1228; Mail: m.dziuk@goerlitz.de

Bereits vorhandene Projektideen können gerne entweder zum Termin mitgebracht oder im Vorfeld an o.g. Adresse gesendet werden um diese auf Förderfähigkeit prüfen zu lassen.

Nachhaltige Soziale Stadtentwicklung – ESF-2014-2020 Görlitz „Innenstadt West / Brautwiese“

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen