zurück zur Übersicht

KEO-Tourismuskongress erstmalig in Görlitz

KEO-Tourismuskongress erstmalig in Görlitz

vom 10.09.2014

Am 8. und 9. September 2014 veranstaltete die Kammerunion Elbe/Oder (KEO) zusammen mit der Tourismusabteilung der Handelskammer Hamburg einen Kongress zum Thema „Surfen auf Elbe und Oder – Flüsse als Destinationen und ihre Vermarktung im Netz". Tagungsort in diesem Jahr war die Geschäftsstelle der IHK Dresden in Görlitz. Über 30 Personen, überwiegend aus den Industriellen Handelskammern und Tourismusverbänden und –Einrichtungen der Städte an Oder und Elbe nahmen an der Veranstaltung teil und lernten außerdem die Stadt Görlitz an der Oder-Neiße-Grenze kennen.

Das Programm des touristischen Kongresses beinhaltete neben interessanten Vorträgen, Diskussionsrunden und einem gemeinsamen Workshop auch eine Stadtführung durch die Film- und Kulissenstadt Görlitz. Zu den geladenen Gästen und Referenten aus Deutschland, Polen und Tschechien zählte auch Thomas Klatte, Geschäftsführer der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH, die seit 2007 für die Wirtschaftsförderung, den Tourismus und das Standortmarketing der Stadt Görlitz zuständig ist. Nachdem man sich beim gemeinsamen Abendessen in Zgorzelec am Vorabend bereits kennenlernen und austauschen konnte, eröffnete er gestern zusammen mit Frank Großmann, stellv. Geschäftsstellenleiter der IHK Dresden / Geschäftsstelle Görlitz offiziell die Tagung und hieß die Teilnehmer in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec herzlich Willkommen.

„Wir freuen uns sehr, dass der KEO-Tourismuskongress mit der Vielzahl an unterschiedlichen und internationalen Teilnehmern diesmal in Görlitz stattfindet“, betonte Thomas Klatte in seiner Begrüßungsrede. Schließlich sei grenzübergreifende Zusammenarbeit eines der wichtigsten Themen der Europastadt Görlitz/Zgorzelec. Obwohl Internationalität in Görlitz bereits täglich gelebt werde, habe die Stadt noch viel Potential, wie z.B. das touristische Großprojekt Berzdorfer See, das bereits jetzt zu gleichen Teilen polnische, tschechische und deutsche Touristen anziehe, so Klatte weiter. Herr Marcus Troeder vom Tourismusausschuss der KEO bedankte sich bei seiner Einführung in die Thematik für die „außergewöhnliche Gastfreundschaft“, die sie in Görlitz erfahren hätten. Viele der Teilnehmer waren fasziniert von der Stadt und wollen wiederkommen.

Hintergrund: Die Elbe-Oder-Region zählt zu den wichtigsten zentralen Wirtschaftsräumen in Europa. Um die grenzüberschreitenden Interessen dieser Region zu vertreten, wurde im Jahr 2000 die Kammerunion Elbe/Oder gegründet, ein Zusammenschluss polnischer, tschechischer und deutscher Industrie- und Handelskammern entlang der beiden Ströme Elbe und Oder. Die Ziele der KEO sind die wirtschaftliche Integration der Länder Polen, Tschechien und Deutschland schneller voranzutreiben und die Interessen der regionalen Wirtschaft wirkungsvoller in die europäischen Entwicklungen einzubinden. Mehr Informationen unter www.kammerunion.eu

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen