zurück zur Übersicht

Görlitz stellt 2013 neuen Tourismusrekord auf

Görlitz stellt 2013 neuen Tourismusrekord auf

vom 24.02.2014

Das Jahr 2013 war für Görlitz aus touristischer Sicht so erfolgreich wie nie. Das Statistische Landesamt Sachsen meldet für Januar bis Dezember 109.354 Ankünfte und 253.844 gewerbliche Übernachtungen in Unterkünften ab 10 Betten. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag bei 2,3 Tagen.

Damit konnte die Zahl der Ankünfte um 7,0% und die Übernachtungszahl von 2012 um 11,4% gesteigert werden. „Wir freuen uns über diese Steigerungsraten, unterstreichen sie doch die wachsende wirtschaftliche Bedeutung der Tourismusbranche für die Stadt." kommentiert Eva Wittig, Prokuristin der Europastadt GmbH das Ergebnis.

Bereits im ersten Quartal 2013 konnte dank dem langen Aufenthalt des Filmproduktionsteams um Regisseur Wes Anderson die sonst eher schwache Auslastung der Übernachtungsbetriebe auf 28,4% gesteigert werden (+ 11 Prozentpunkte gegenüber 2012). Hier lag der Schwerpunkt des Wachstums. Aber auch in anderen Monaten wurden gestiegene Zahlen registriert, welche dann in Summe das Rekordergebnis bilden. „Für zukünftiges Wachstum können wir uns jedoch nicht auf Filmteams verlassen.“ so Eva Wittig.

Die Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) versucht den aktuellen Schwung auch für das touristische Jahr 2014 zu nutzen. So wirbt sie aktuell auf touristischen Messen für die Destination, u.a. vom 05.-09.03. auf der Leitmesse ITB Berlin. Auch die intensive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zeigt Wirkung: seit Januar wurden über 45 Veröffentlichungen über Görlitz in überregionalen Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk und Fernsehen registriert. Das entspricht einem Anzeigenäquivalenzwert* von ca. 2 Mio. Euro. Gut die Hälfte der Veröffentlichungen ist auf Redaktionskontakte der EGZ zurückzuführen.

Doch zusätzlich dazu ist die qualitative Stärkung und der ständige Ausbau des touristischen Angebots wesentlich für eine weitere Entwicklung des Tourismussegments. Dazu zählen die Eröffnung von neuen Hotels und Restaurants genauso wie neue Reise- und Serviceangebote für Gäste. Auch die Beteiligung an der Initiative ServiceQualität Deutschland setzt wichtige Impulse. Wesentliches touristisches Potenzial für die Zukunft birgt jedoch die Entwicklung des Berzdorfer Sees zur Ganzjahresdestination, wie die kürzlich vorgestellte Leitidee von J.F. Engel aufzeigt. Hier kann sich um das Thema Urlaub am See ein zweites touristisches Standbein für Görlitz entwickeln. Die EGZ erarbeitet aktuell Umsetzungskonzepte für diese Leitidee.

*Das Anzeigenäquivalent bezeichnet die Summe, die ein im redaktionellen Teil einer Publikation erschienener Artikel in gleicher Größe als Anzeige gekostet hätte.

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen