zurück zur Übersicht

Görlitz als Kandidat für Tag der Sachsen im Gespräch

Görlitz als Kandidat für Tag der Sachsen im Gespräch

vom 17.08.2016

Görlitz hat die Chance, 2021 den „Tag der Sachsen“ auszurichten. Nach einem Arbeitsgespräch von Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler, dem Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmer (CDU), dem Landtagsabgeordneten Octavian Ursu (CDU) und dem Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege am Mittwoch in Görlitz, soll das Ansinne möglichst noch im Oktober in den Ausschüssen und Gremien der Stadt Görlitz zur Diskussion gestellt werden.

Oberbürgermeister Siegfried Deinege betonte nach dem Arbeitsgespräch im Rathaus: „Der Termin 2021 passt sehr gut zu unserer Stadtgeschichte, weil auch die 950-Jahr-Feier dann ansteht.“ Auch der CDU-Landtagsabgeordnete und Görlitzer Stadtrat Octavian Ursu ist von dem Vorhaben einer erneuten Görlitz-Bewerbung begeistert. „Wir haben schon 1993 hier eine runde Sache mit der Ausrichtung hingelegt – ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn meine Stadtratskollegen die Ausrichtung 2021 ebenso begrüßen würden.“

Die erneute Ausrichtung hätte auch für den Görlitzer Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmer durchaus Charme. Er sagte, dass es auch für Besucher, die 1993 den Tag der Sachsen in Görlitz genossen hätten, nun eine faszinierende Erfahrung wäre, die Entwicklung dieser Stadt zu begutachten. „Seitdem ist hier so viel passiert – alle Erfolge der bisherigen Sanierung könnten dann präsentiert werden“, so Michael Kretschmer.

Bei Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler stößt die Görlitzer Idee durchaus auf offene Ohren. „Görlitz ist als Perle Niederschlesiens eine Augenweide“, sagte Dr. Mattias Rößler, der auch dem sächsischen Tourismusverband vorsteht. Mit der Förderung von rund 700.000 Euro für Ausrichterstädte und einer langen Vorbereitungszeit, könne Görlitz sich zweifellos hervorragend präsentieren.

Der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege wird dieses Jahr in Limbach Oberfrohna und natürlich auch im nahen Löbau (2017) beim Tag der Sachsen dabei sein, um sich ein Bild von der Organisation und dem Mehrwert im Tourismussektor zu verschaffen. „Unsere touristischen Zahlen sind zurzeit richtig gut – das bedeutet aber nicht, dass sie nicht noch besser werden könnten“, so OB Siegfried Deinege. Und er sieht auch eine weitere Besonderheit in dem Termin 2021: Während das Altstadtfest in Görlitz traditionell Ende August stattfindet, fällt der Tag der Sachsen immer auf Anfang September. In Kombination mit den Feierlichkeiten zu 950 Jahren Stadtrecht in den Tagen dazwischen, stünde den Görlitzern und ihren Gästen ein Vielfalt und Dauer von Angeboten zur Verfügung, die auch den Tag der Sachsen in dieser Form einzigartig werden lassen würden.

 

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen