zurück zur Übersicht

„Wolkenschaukel“ ist repariert

„Wolkenschaukel“ ist repariert

vom 27.05.2016

Das beschädigte Kunstobjekt „Wolkenschaukel“ auf dem Otto-Buchwitz-Platz in Görlitz ist repariert. Darüber informierte das zuständige Fachamt im Görlitzer Rathaus.

Die Konstruktion im Rahmen der „Görlitzer ART“ mit hängenden Schlaufen musste am 4.5.2016 durch die städtische Bausicherheit für die Öffentlichkeit gesperrt werden, nachdem gleich mehrere Bänder abgerissen wurden. Während mehrere Kunstwerke im öffentlichen Raum durch massive  Gewalteinwirkung Schaden genommen hatten (Infos dazu unter www.goerlitz.de), wies die Wolkenschaukel auch konstruktive Schwächen auf. Der Görlitzer Kulturbürgermeister, Dr. Michael Wieler, hatte sich daraufhin mit der Kunstakademie in Breslau in Verbindung gesetzt, welche die studentischen Künstler betreut. Dort ist auch die Überarbeitung der „Wolkenschaukel“ vorgenommen worden, die nun stabiler ist. Passanten, Kunstinteressierte und Kinder sind eingeladen, die neuinstallierte und überarbeitete Wolkenschaukel wieder mit allen Sinnen zu erfahren – also durchaus damit zu schaukeln. Wie die Stadtverwaltung informierte, werden nach der Freigabe die noch fehlenden Infostelen zum Kunstobjekt zum Wochenende aufgebaut. Die Kunstwerke der Ausstellung an ausgewählten Orten im Stadtgebiet von „Görlitzer ART“ sollen noch bis zum 9. April 2017 erfahrbar sein – und stehen für das Schaufenster der Kulturhauptstadt Europas, Wrocław 2016.  Eine Route verbindet die Kunstwerke zwischen dem Görlitzer Bahnhof und der Altstadtbrücke zu einem Spaziergang der besonderen ART:

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen