zurück zur Übersicht

Oberbürgermeister Siegfried Deinege begrüßt die Aufnahme der grenzüberschreitenden Eisenbahnverbindung in Richtung Polen

Oberbürgermeister Siegfried Deinege begrüßt die Aufnahme der grenzüberschreitenden Eisenbahnverbindung in Richtung Polen

vom 10.12.2015

Die heutige feierliche Wiederinbetriebnahme des Dresden-Wrocław Expresses  ist für die Stadt Görlitz  eine große verkehrstechnische Bereicherung.  Sie bewirkt eine noch bessere infrastrukturelle Verknüpfung im Dreiländereck und steigert somit auch die Attraktivität des am heutigen Tage eingeweihten neuen Görlitzer Bahnhofes.

Oberbürgermeister Siegfried Deinege sagte dazu: „Ich bin sehr froh, dass die Züge zwischen Görlitz und Węgliniec/Jelenia Góra sowie Dresden und Wrocław wieder rollen. Anfang des Jahres erhielten wir die Nachricht, dass die direkte Bahnverbindung zwischen beiden Städten zum 1. März eingestellt wird. Mit den Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmer und Stephan Kühn hatte ich daraufhin die Fernverkehrsinitiative Ostsachen gestartet. Ziel dieser Initiative war es, den Verkehr auf dieser grenzüberschreitenden Strecke wieder aufzunehmen. Mit Erfolg. Am heutigen 11. Dezember konnten wir nun gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich, dem Vize-Marschall Jerzy Michalak, dem Geschäftsführer der Vogtlandbahn Andreas Trillmich und anderen wichtigen Persönlichkeiten diese Eisenbahnverbindung wieder in Betrieb nehmen. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für ihr Engagement in dieser Sache. Die durchgehende Zugverbindung halte ich für unverzichtbar, sowohl für unsere Region, für unsere Europastadt Görlitz-Zgorzelec und natürlich auch, weil Wroclaw im kommenden Jahr Europas Kulturhauptstadt sein wird.“

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen