zurück zur Übersicht

Neubau für Forschungsinstitut Senckenberg Görlitz

Neubau für Forschungsinstitut Senckenberg Görlitz

vom 14.09.2015

Das Forschungsinstitut Senckenberg in Görlitz erhält ein neues Gebäude. Wie Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland und der Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Prof. Dr. Volker Mosbrugger, heute in Görlitz bekannt gaben, hat der Freistaat zu diesem Zweck ein Grundstück zwischen der Bahnhofstraße und der Jakobstraße erworben. In dem Neubau schräg gegenüber dem Bahnhof sollen insgesamt sechs Standorte, die die Senckenberg Gesellschaft in Görlitz bisher nutzt, zusammengeführt werden. Das Naturkundemuseum mit den öffentlich zugänglichen Ausstellungen bleibt unter der Adresse Am Museum 1 am Marienplatz bestehen.

Finanzminister Unland: „Für eines der größten Naturkundemuseen in Deutschland, das Senckenberg Museum, wird zukünftig in Görlitz ein neues Sammlungs- und Forschungsgebäude entstehen. Mit dem Kauf des Grundstücks auf dem Areal Bahnhof-straße / Jakobstraße im August dieses Jahres wurde der Weg frei gemacht für ein großes Bauprojekt.

Damit leistet der Freistaat einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung der Innenstadt von Görlitz.“ Prof. Dr. Volker Mosbrugger: „Als sehr wettbewerbsstarkes, national und international ausstrahlendes Forschungsmuseum mit einem Schwerpunkt in der Bodenbiologie ist Senckenberg Görlitz unter der Leitung von Prof. Dr. Willi Xylander in den letzten Jahren stark gewachsen. Es ist großartig, dass mit diesem Grundstücksankauf durch das Land Sachsen nun die entscheidende Grundlage geschaffen wurde, den zurzeit noch über mehrere Gebäude verteilten rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein neues Forschungs- und Sammlungsgebäude mit modernsten Arbeits- und Forschungsbedingungen zur Verfügung zu stellen."

Die bereits bestehenden insgesamt sieben Gebäude des Senckenberg Museums in Görlitz sind nicht mehr ausreichend. Gründe hierfür sind unter anderem ein Anstieg von fest angestellten Mitarbeitern, höheren Drittmitteleinwerbungen sowie der Zuwachs bei den Sammlungen. Um das Platzproblem zu lösen, wurde auf der Grundlage einer bereits seit 2009 bestehenden Überlassungsvereinbarung beschlossen, einen Neubau zu errichten und dafür ein Grundstück in einer Innenstadtlage zu erwerben. Der Kaufvertrag konnte am 5. August 2015 geschlossen werden. Der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement beginnt nun mit seinen Planungen für das neue For-schungs- und Sammlungsgebäude. Hier werden neben Arbeits- und Büroräumen unter anderem Labor-, Werkstatt- und Technikräume sowie Depotflächen für wertvolle Sammlungsbestände und -zugänge entstehen. Der Baubeginn wird für das Jahr 2018 angestrebt. Im Ergebnis wird das neue For-schungs- und Sammlungsgebäude eine Nutzfläche von knapp 6.700 qm aufweisen.

Gegründet im Jahr 1811 als „Ornithologische Gesellschaft zu Görlitz“ ist das Naturkun-demuseum Görlitz seit 2009 ein Institut der Senckenberg Gesellschaft für Naturfor-schung mit den Schwerpunkten Bodenzoologie, Allgemeine Zoologie und Botanik.

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen