zurück zur Übersicht

Gedenken an Kriegsende vor 70 Jahren in Görlitz und Zgorzelec

Gedenken an Kriegsende vor 70 Jahren in Görlitz und Zgorzelec

vom 21.04.2015

Die bedingungslose Kapitulation der deutschen Streitkräfte besiegelte im Mai 1945 das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. Der 70. Jahrestag dieses Ereignisses wird in Görlitz und der polnischen Nachbarstadt Zgorzelec zum Anlass genommen, um am 8. Mai der Opfer auf verschiedenen Friedhöfen zu gedenken.

Bürger sind eingeladen, sich zusammen mit Vertretern der Stadt, des Stadtrates, Vereinen und Kirchgemeinden an den Kriegsopfergedenkstätten zu versammeln. Zum Gedenken sollen dort nicht nur Kränze niedergelegt werden, sondern 14:00 Uhr auch überall im Görlitzer Stadtgebiet Kirchenglocken läuten. Auf dem Friedhof im Stadtteil Rauschwalde werden Grundschüler Texte sprechen. Bläsermusik umrahmt die Ehrung.

An das düstere Kapitel der Görlitzer Stadtgeschichte soll am gleichen Tag auch ein Gedenkmarsch durch Görlitz erinnern. Die Route verläuft entlang des Weges, den Häftlinge aus dem Görlitzer Außenlager des KZ Groß Rosen jeden Tag gehen mussten. An verschiedenen Stationen lesen Schüler aus Erfahrungsberichten von Überlebenden, etwa von Shlomo Graber, der heute in der Schweiz lebt. Der Bachchor und der Gospelchor aus Görlitz begleiten die Wortbeiträge musikalisch.

Hintergrund

Auf zehn Friedhöfen in Görlitz und seinen Ortsteilen gibt es Kriegsgräber für insgesamt mehr als 2000 Tote, darunter eine Sammelgrabstelle mit dem Denkmal für 323 jüdische Zwangsarbeiter, die im Konzentrationslager Biesnitzer Grund umkamen. Es war im Frühsommer 1944 eingerichtet worden. Mehr als 1750 Häftlinge lebten zeitweilig dort. Die Insassen - überwiegend polnische und ungarische Juden - mussten Zwangsarbeit im Görlitzer Maschinen- und Waggonbau leisten. Soldaten der Roten Armee befreiten das Lager am 8. Mai 1945. 

                                                           (Ablauf) Freitag, 8. Mai 2015

12:00 Uhr         
Gedenken am Adlerdenkmal auf dem Soldatenfriedhof Zgorzelec

14:00 Uhr         
Ehrungen an den Kriegsopfergedenkstätten auf den Friedhöfen Rauschwalde (Treffpunkt Sowjetischer Ehrenfriedhof), Städtischer Friedhof/Neuer Teil sowie den Friedhöfen in Kunnerwitz,Tauchritz und Weinhübel

16:00 Uhr         
Beginn Gedenkmarsch am „Pioniermahnmal“ Fröbelstraße

gegen

       17:00 Uhr         
Ende des Marsches auf dem Gelände von Werk 1 des Waggonbaus in der Christoph-Lüders-Straße

     18:00 Uhr         
Ökumenischer Abendgottesdienst zum Gedenken an die Befreiung vom Nationalsozialismus und das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren, Frauenkirche Görlitz

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen