zurück zur Übersicht

Oberbürgermeister Octavian Ursu trifft Kollegen des Zipfelbundes aus List/Sylt, Oberstdorf und Selfkant in Kiel

Oberbürgermeister Octavian Ursu trifft Kollegen des Zipfelbundes aus List/Sylt, Oberstdorf und Selfkant in Kiel

vom 02.10.2019

Anlässlich der offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit hat Oberbürgermeister Octavian Ursu seine Amtskollegen aus den Zipfelgemeinden List/Sylt, Oberstdorf und Selfkant in Kiel getroffen. Der Zipfelbund aus der östlichsten, nördlichsten, südlichsten und nördlichsten deutschen Stadt wurde 1999 in Wiesbaden gegründet und steht seitdem für lebhaften Austausch in vielen Bereichen.

„30 Jahre nach der Friedlichen Revolution und 20 Jahre nach der Gründung des Zipfelbundes ist es etwas ganz Besonderes, meine Amtskollegen aus den anderen Zipfeln Deutschlands hier zu treffen. Unsere Gemeinden bilden inzwischen auf vielfältige Weise ein starkes Netzwerk und stehen für erfolgreiches gemeinsames Tourismusmarketing. Darauf wollen wir auch in Zukunft aufbauen“, sagt Oberbürgermeister Octavian Ursu.

Für den kulinarischen Genuss aus dem Ostzipfel ist die Landskron BRAU-MANUFAKTUR GÖRLITZ mit Bier und Fassbrause vor Ort. Komplettiert wird das Angebot durch touristische Informationen, Kulinarik und Musik aus den anderen drei Zipfelorten: Oberstdorf bringt die Alphornbläser und die Käsepiraten mit ihrem Spätzle-Angebot mit, List sorgt mit einem Strandkorb für ein entspanntes Urlaubsgefühl und aus Selfkant sorgen der Spielmannszug und eine Band für Stimmung am Zipfelzelt. Die Bürgermeister der vier Zipfelgemeinden nehmen an den offiziellen Feierlichkeiten in Kiel teil - dem Festakt und dem Empfang des Bundespräsidenten. Zudem begrüßen sie am Zipfelzelt Regierungsvertreter aus Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Bayern.

Im Zusammenhang mit den Zipfelorten gibt es verschiedene Aktionen. So bekommen Touristen mit dem Zipfelpass auch ein offizielles Reisedokument: dieses können sich Besucher in allen vier Orten abstempeln lassen und erhalten dann eine Überraschung. Schon traditionell wird auch der Preis der Deutschen Zipfel verliehen, der mit 4.000 Euro dotiert ist. Damit werden Persönlichkeiten oder Institutionen geehrt, die sich in besonderem Maße um soziale Belange in Deutschland verdient gemacht haben. Diesjähriger Preisträger ist der Verein Paulinchen e.V. Er widmet sich Familien mit brandverletzten Kindern. Der bundesweit tätige Verein berät und begleitet Eltern bei Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen, hilft bei Problemen in der Rehabilitationszeit und weist präventiv auf die Unfallursachen hin.

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen