zurück zur Übersicht

Gespräch mit Staatsminister Oliver Schenk und Vertretern der Mitteldeutschen Medienförderung zur Zukunft der Filmstadt Görlitz

Gespräch mit Staatsminister Oliver Schenk und Vertretern der Mitteldeutschen Medienförderung zur Zukunft der Filmstadt Görlitz

vom 07.08.2019

Über Chancen und die weitere Entwicklung der Filmstadt Görlitz hat Oberbürgermeister Octavian Ursu heute mit dem sächsischen Medienminister und Staatskanzleichef Oliver Schenk, Claas Danielsen, Geschäftsführer, Dr. Markus Görsch, Leiter Förderbereich, und Bea Wölfling, Leiterin Film Commission, der Mitteldeutschen Medienförderung GmbH gesprochen.

Die Beteiligten vereinbarten, im Austausch über konkrete Bedürfnisse von Filmschaffenden zu bleiben und Görlitz als Drehort weiter zu etablieren.

Staatsminister Oliver Schenk sagte: „Görlitz hat in der Filmbranche bereits heute einen klangvollen Namen. Wir sind uns einig, dass wir daran anknüpfen wollen und über weitere Entwicklungsmöglichkeiten nachdenken.“ Oberbürgermeister Octavian Ursu machte deutlich: „Görliwood ist ein wichtiges Aushängeschild für unsere Stadt. Es ist mir wichtig, immer wieder internationale Filmproduktionen in unsere Stadt zu locken und ihnen für ihre Arbeit die bestmöglichen Bedingungen zu bieten.“ „Die Filmproduzenten schätzen Görlitz als besonderen und vielfältigen Drehort, an dem sie sich sehr willkommen fühlen. Das sind beste Voraussetzungen dafür, die Stadt als Filmdrehort weiter zu etablieren.“

Foto: Stadt Görlitz

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen