Erlebnis Görlitz

Görliwood

Aktuelles Voting

Görliwood geht ins Rennen um den Preis als beste europäische Filmlocation des Jahrzehnts

Als einziger deutscher Kandidat ist Görlitz mit den Drehorten zur US-Komödie „Grand Budapest Hotel“ für den erstmals ausgelobten „European Location Award“ nominiert. Der amerikanische Regisseur Wes Anderson drehte seinen Kinofilm vor allem im Görlitzer Jugendstil-Kaufhaus, das aufwendig in das titelgebende Hotel verwandelte wurde. Stars wie Ralph Fiennes, Jude Law und Bill Murray spielten in den Hauptrollen, der Film wurde mit vier Oscars®, u.a. für das beste Szenenbild, ausgezeichnet.

Bis zum 25. Oktober können Filmfans auf der Online-Plattform www.cineuropa.org über ihren Favoriten abstimmen. Zu den weiteren 10 Kandidaten zählen u.a. Locations in Kroatien, Irland und Spanien.

Der Preis wird anlässlich des 10. Jubiläums von „Filming Europe - European Film Commission Network“ (EuFCN) vergeben. Am 7. November findet im Europäischen Parlament in Brüssel die Verleihung statt.

Mitglied des Film-Netzwerkes ist die Film Commission der Mitteldeutschen Medienförderung, die sich gemeinsam mit der Stadtmarketing-Gesellschaft Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH, allen GörlitzerInnen und Filmfans über die Nominierung freut und zum Voting aufruft.

 

Die Welt zu Gast in Görliwood®

Mit viel Charme und einer romantischen Atmosphäre begeistert Görlitz immer wieder. Sogar bekannte Hollywood-Produzenten schwärmen mittlerweile von der authentischen und vielseitigen Kulisse der Stadt und ihrer einzigartigen Architektur. Im Zweiten Weltkrieg nahezu unversehrt geblieben, bietet Görlitz mit seinen ca. 4000 Baudenkmälern aus 500 Jahren viel originales Zeitkolorit und eine Menge Inspiration für viele Filmschaffende.

Görlitz war erstmals in den 50er Jahren Drehort für den Film „Der Ochse von Kulm“. Seitdem sind hier ca. 100 Filmproduktionen entstanden, oft mit mehreren Drehs innerhalb eines Jahres. Und so wurde der ehemalige Geheimtipp zum beliebten Drehort mit vielfältig wandelbarem Gesicht. New York, Berlin, München, Frankfurt, Paris, Heidelberg – all diese Städte verkörperte Görlitz schon in Filmen.

Für die aufwendige Jules-Verne-Verfilmung „In 80 Tagen um die Welt" mit Jackie Chan wurden ganze Straßenzüge in das Paris des 19. Jahrhunderts und die Landskron-Brauerei in den Hafen von New York verwandelt. 2008 stand in Görlitz die Produktion des Bernhard-Schlink-Bestsellers „Der Vorleser" an, mit Kate Winslet und Ralph Fiennes in den Hauptrollen, für den Kate Winslet schließlich den Oscar® erhielt. Quentin Tarantino drehte hier Szenen seines viel beachteten und ebenfalls Oscar®-prämierten Films „Inglourious Basterds"; für den Film „Goethe!" rieselte es im Sommer 2009 am Untermarkt Kunstschnee und 2011 wurde für die Grimme-Preis dekorierte Bestseller-Verfilmung „Der Turm" von Uwe Tellkamp im Gründerzeitviertel gedreht. Kurz darauf entstand am Untermarkt der erste „Görlitz-Film" in 3D: Detlev Bucks „Die Vermessung der Welt". Im Winter 2012/13 wählte Regisseur Wes Anderson u. a. das Jugendstilkaufhaus und die Stadthalle als Drehorte für die Produktion von „The Grand Budapest Hotel" und brachte eine hochkarätige Starbesetzung in die Stadt – darunter Ralph Fiennes, Edward Norton, Jeff Goldblum, Willem Dafoe, Tilda Swinton, Jude Law, Bill Murray und Owen Wilson.

Filmografie der in Görlitz gedrehten Filme

 

„Danke Görlitz! Ihr seid einfach der coolste Drehort – Görlitz war für uns die bestmöglichste Stadt um den Film ‚The Grand Budapest Hotel‘ zu produzieren.“

Ralph Fiennes, Schauspieler, „The Grand Budapest Hotel“ (2013) und „Der Vorleser“ (2008)

 

Hier gibt’s unseren Filmflyer zum Download!

Gute Fahrt mit dem GÖRLIWOOD EXPRESS!

Der neu gestaltete Filmzug stimmt Reisende zwischen Dresden und Ostsachsen auf einen Besuch in der Filmstadt Görlitz ein. Der GÖRLIWOOD EXPRESS zeigt dabei, was Filmstadt wirklich bedeutet: authentische Kulisse und Gastfreundschaft seiner Bewohner. Das transportieren sowohl die großformatigen Bilder, als auch die Zitate der Filmstars aus dem Goldenen Buch der Stadt Görlitz,  wie z.B. „Hier muss ich wieder her!“ von Detlev Buck.

Der GÖRLIWOOD EXPRESS ist im Streckennetz des trilex zwischen Dresden und Ostsachsen unterwegs. Er erweckt das Thema Film auch inhaltlich zum Leben - so sind u.a. Lesungen im Zug oder Sonderfahrten zu Film-Vorpremieren in Görlitz geplant.

Das Projekt wurde realisiert durch die Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH, die Länderbahn und den Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien ZVON mit Unterstützung von „So geht sächsisch“ und der Stadt Görlitz.

DER ZAUBERLEHRLING - Welturaufführung im Filmpalast Görlitz

Am 23. November 2017 erlebt die poetische Geschichte vom Zauberlehrling, die auf Goethes bekannter Ballade basiert, ihre Welturaufführung im Filmpalast Görlitz – in Anwesenheit von Darstellern und Filmteam.

Die Görlitzer Altstadt lieferte im Frühjahr 2017 die Kulisse für die Stadt, in der der Zauberlehrling sein Glück sucht. In den Schlössern von Tauchritz und Bad Muskau sowie im Kromlauer Park entstanden weitere Filmaufnahmen. Unter der Regie von Frank Stoye spielen in der Auftragsproduktion von MDR und ZDF die Nachwuchsdarsteller Max Schimmelpfennig und Pauline Rénevier die Hauptrollen. In weiteren Rollen sind Felix von Manteuffel, Christoph Bach und Sandra Borgmann zu sehen.

Erwartet zur Premiere wird auch Oberbürgermeister Siegfried Deinege, der das Filmteam schon während der Dreharbeiten kennenlernen konnte und gern die Schirmherrschaft für die Premiere übernommen hat.

Weitere Informationen und Eintrittskarten für den Kinderfilm ab sofort im Palast Theater Görlitz unter http://goerlitz.filmpalast-kino.de.

Darsteller und Filmteam mit OB Siegfried Deinege (links) in der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften, Foto: Steffen Junghans

Lust auf ein spannendes Angebot?

Film ab! – Rundgang durch die Filmkulisse Görlitz

Individualreise

Filmregion

Nicht nur Görlitz, sondern auch die umliegende Region sind immer wieder Kulisse für verschiedene Filmproduktionen. So wurden im ca. 30 km entfernten Zittau und dem Zittauer Gebirge vor kurzem zahlreiche Szenen für "Werk ohne Autor", den neuen Film vom Florian Henckel von Donnersmarck gefilmt.

Und auch im tschechischen Liberec sind Filmproduktionen kein unbekanntes Thema. Zahlreiche tschechische Kino- und Fernsehproduktionen wurden hier verwirklicht. Dabei ist besonders der markante Turm des 1.012m hohen Jeschken ein beliebtes Motiv.  Die verantwortlichen Marketingakteure arbeiten an einer gemeinsamen Vermarktung dieses Themas und setzen ein entsprechendes Projekt mit Hilfe der Europäischen Union um.

Bildquelle: KrajLiberec

Auf dem Weg zur Trend-Location der internationalen Fashion-Szene

Die Vielfalt der Kulissen macht Görlitz auch immer öfter zur perfekten Shooting-Location für Foto- und Mode-Produktionen. Einige Produzenten und Fotografen haben den Trend bereits erkannt und Görlitzer Hot Spots gewählt, um Mode und Lifestyle gekonnt in Szene zu setzen. Location Scouts schätzen an Görlitz u.a. die kurzen Wege und die Unterstützung vor Ort, getreu dem Motto "Wir machen (fast) alles möglich": Das hält die Produktionskosten niedrig und begünstigt ein entspanntes und professionelles Arbeitsklima. Bedingt durch die Lage der deutsch-polnischen Stadt Görlitz/Zgorzelec in der Mitte Europas stellt sich hier zusätzlich ein einzigartiges Lebensgefühl ein, das Produzenten und Künstler aller Art inspiriert.

Mit dem Showfloor Berlin und dem polnischen Label „Kedziorek" präsentierte sich Görlitz erstmals auf der Berliner Fashion Week im Juli 2014 als Location für Shootings, Fashion, Film, Fotografie und Kreativität, und zog damit die Aufmerksamkeit eines ganz neuen Publikums auf sich. Seitdem finden immer mehr Fotografen, Modemacher und Agenturen den Weg nach Görlitz, um ihre Produktionen zu verwirklichen. Im September 2015 fand der erste Fotowalk für Modefotografie statt. Professionelle Modefotografen bekamen die seltene Möglichkeit, ihre Models an für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Orten abzulichten. Entstanden ist hochwertiges Bild- und Videomaterial mit außergewöhnlichen Motiven, das für die städtische Vermarktung vor allem durch soziale Netzwerke im Internet bedeutsam ist.

Quelle: Q28

 

Euro Fashion Award

Seit April 2016 spielt Görlitz als Gastgeber des Euro Fashion Awards in der Fashionszene eine Hauptrolle. Unter dem reich verzierten Glasdach des Jugendstil-Kaufhauses verlieh eine internationale Fachjury den neuen exklusiven Modepreis an professionelle Nachwuchsdesigner. Görlitz gewinnt damit ein neues Highlight im abwechslungsreichen Veranstaltungskalender, das sowohl Experten der Fashion-Branche als auch ein junges, kreatives und modeinteressiertes Publikum in die Europastadt zieht.

euro-fashion-award

Schon vormerken: Der nächste Euro-Fashion-Award findet statt am 21. April 2018!

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen