zurück zur Übersicht

Antrag auf Befreiung von der Hundesteuer

Antrag auf Befreiung von der Hundesteuer

Ansprechpartner:

Stadtverwaltung
Steuer- und Kassenverwaltung
Frau Garbe
Zimmer 8
Untermarkt 17/18

Telefon: 03581 671434

Sprechzeiten:

Dienstag:     09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag:      09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Befreiung

Ein Antragsformular finden Sie HIER.

Eine Befreiung von der Hundesteuer kann beantragt werden, für einen

  1. Blindenführhund oder einen Hund, der ausschließlich zum Schutz und der Hilfe blinder, tauber oder hilfebedürftiger Personen im Sinne des Schwerbehindertenrechts dient.
    Es ist ein Nachweis beizulegen, dass der Hund z. B. zum Blindenführhund oder Assistenzhund ausgebildet ist. Sofern kein Nachweis erbracht werden kann, ist anzugeben, in welcher Weise der Hund Ihnen den Alltag erleichtert.
    Zudem ist eine Kopie Ihres Schwerbehindertenausweises mit dem Merkmal G, aG, H, BL, B oder GL beizulegen.

  2. Diensthund der Landes- oder Bundesbehörden, des Rettungsdienstes oderKatastrophenschutzes, dessen Unterhalt überwiegend aus öffentlichen Mitteln bestritten wird.
    Bitte legen eine Bestätigung Ihrer Dienststelle bei.

  3. Herdengebrauchshund/Hütehund (Befreiung mehrerer Hunde nur in der erforderlichen Anzahl).

  4. abgerichteten Hund, der von Artisten oder Schaustellern für ihre Berufsarbeit benötigt wird.

Hinweis: Die Befreiung von der Hundesteuer nach den zuvor angeführten Punkten wird versagt, wenn der Hund nach Art und Größe für den angegebenen Verwendungszweck nicht geeignet ist oder es sich um Hunde nach § 5 Abs. 1 d Hundesteuersatzung der Stadt Görlitz (gefährlicher Hund) handelt.

Rechtliche Grundlagen

Zuständigkeit:

Steuern

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen