Friedhöfe

Nikolaifriedhof

Nikolaifriedhof

Der Nikolaifriedhof ist die älteste Begräbnisstätte von Görlitz. Sie wurde bereits im 12. Jahrhundert angelegt und wirkt heute wie ein verwunschener Ort. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts blieb es die wichtigste Beerdigungsstätte der Stadt. Mehr als 600 Grabmale und Grabanlagen aus der Zeit des Renaissance und des Barock prägen den Friedhof. Besonders bemerkenswert sind die 16 Grufthäuser bedeutender Görlitzer Familien, die vom frühen 17. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet wurden und den Nikolaifriedhof zu einem herausragenden Friedhofsdenkmal machen.

Wichtige Bürger der Stadt wurden hier begraben, so auch der bedeutende Theosoph Jacob Böhme (1575 – 1624).
Alles über den berühmtesten Sohn der Stadt finden Sie in dem Webspecial zu Jacob Böhme. Webseite

Der Friedhof wurde 1633 im Westen erweitert, um hier die Toten einer Pestepidemie zu begraben. Mit der Eröffnung des städtischen Friedhofs 1847 fanden Bestattungen nur noch in Ausnahmefällen statt.

Von der besonderen Atmosphäre des Nikolaifriedhofs lassen sich auch Filmschaffende inspirieren. So spielte der Friedhof eine zentrale Rolle im mehrfach ausgezeichneten, deutsch-französischen Film „Frantz“. Alles über Drehorte in Görlitz im Film-Special: Webseite

Adresse
Bogstraße, 02826 Görlitz

Kontakt
Evangelische Kulturstiftung
Heilige-Grab-Straße 79
02826 Görlitz
Telefon: +49 3581 315864
E-Mail: buero@EvKulturstiftungGR.de

weitere Informationen
Evangelische Kulturstiftung Görlitz-Nikolaifriedhof
Webseite

 

Lust auf ein spannendes Angebot?

Vom Pestacker zum Sündenfall – Die etwas andere Führung über den barocken Nikolaifriedhof

Individualreise
Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen