Sehen & Erleben

Görlitz für Familien

Anreise Abreise

Familienspaß in sagenhafter Kulisse

Allein die historische Altstadt von Görlitz steckt voller Geheimnisse und Geschichten. An den Fassaden prachtvoller Häuser wollen Gaffköpfe, Stadtwappen, in Stein gehauene Tiere und Bilder aus der Bibel entdeckt werden. Der Flüsterbogen auf dem Untermarkt bietet die einmalige Gelegenheit, der Mama, dem Bruder oder wem auch immer etwas zuzuraunen, ohne dass jemand in der Nähe nur ein Wort versteht. Die Spielplätze in der Alt- und Innenstadt bieten dabei willkommene Spielpausen. Der liebevolle Naturschutz-Tierpark, faszinierende Museen und Freizeiteinrichtungen und nahe Freizeitparks lassen das Wetter zur Nebensache werden. Für energiegeladene Familien sind der Görlitzer Hausberg, die Landeskrone, und der nahe Berzdorfer See eine willkommene Spielwiese. Viel Spaß in Görlitz.

Geschichte und Geschichten in alten Mauern

Stadtspaziergänge sind langweilig? Von wegen! Die Altstadt von Görlitz steckt voller Geschichten und Sagen, versteckten Tieren an Hauswänden, Gaffköpfen und gruseligen Grimassen. Geheimnisse kann man im Flüsterbogen austauschen. Wer Lust auf Entdeckungen hat, ist also in Görlitz genau richtig.

Mit dem Laufrad durch die Görlitzer Altstadt

Sie verlassen das Internetangebot der Stadt Görlitz und verbinden sich mit einem externen Auftragsdatenverarbeiter. (Dieser Service ist kostenfrei)

 

Hier erhalten Sie weitere Tourenvorschläge durch Görlitz und in die Umgebung.

Lust auf ein spannendes Angebot?

Familienspaß in Görlitz

Individualreise

Tipps für erlebnisreiche und spannende Tage in Görlitz

An einem Tag durch 950 Jahre

Das erwartet euch:
- individueller Stadtrundgang der Familie mit dem Görlitzer Stadtspiel 950 Jahre Görlitz am Vormittag 
- Besuch des Görlitzer Tierparks mit Mittagspause an der Futterkrippe 
- Görlitz aus der Vogelperspektive: Erklimmen des Rathausturmes am Untermarkt 

 

Sie mögen historische Orte und wollen gemeinsam mit ihren Kindern durch ein offenes Geschichtsbuch wandeln? Dann sollten Sie das Stadtspiel 950 Jahre Görlitz zum Auftakt für einen unvergesslichen Ferientag wählen. Neun Stationen steuern Sie dabei an, darunter die frühere Kanonenbastion namens Kaisertrutz, das Heilige Grab und die Neue Synagoge. Unterwegs gilt es, einige Rätselfragen zu beantworten. Ob Sie die Strecke mit rund 6 Kilometern Länge komplett zu Fuss gehen oder teilweise den öffentlichen Nahverkehr nutzen, entscheiden Sie selbst - oder Ihre Kinder. Den Stadtplan mit der genauen Route gibt es in der Görlitz-Information.

Das Stadtspiel endet im Görlitzer Naturschutz-Tierpark, wo sich die Familie zunächst beim Mittagsimbiss an der Futterkrippe stärken kann. Beim Rundgang durchs Gelände dürfen Sie mit den Kindern nicht nur auf Tuchfühlung mit Kaninchen, Kängurus und Roten Pandas gehen, sondern auch Kamele füttern, Maskenschweine mit der Bürste massieren oder im Haustierstall gemeinsam Mohrrüben für Küken raspeln.

Zum Ausklang des Tages schauen Sie sich am besten Görlitz aus der Vogelperspektive an. Die Stadt von oben zu sehen ist ein tolles Erlebnis. Görlitz ist die Stadt der Türme und die meisten waren früher Teil der Stadtbefestigung. Fünf Türme können Besucher heute heraufsteigen. Erklimmen Sie beispielsweise den Turm des Rathauses am Untermarkt. Bei der rund einstündigen Führung geht es 191 Stufen nach oben bis in rund 60 Meter Höhe, und ganz nebenbei ist viel Interessantes aus der Geschichte des Turmes zu erfahren.

Dieser Ausflugstipp eignet sich besonders für Familien mit Kindern im Grundschulalter (bis ca. 10 Jahren).

Foto: Nikolai Schmidt
Auf Entdeckertour durch Görlitz
Foto: www.zoo-goerlitz.de/ C. Hammer
Tierischer Spaß im Naturschutz Tierpark Görlitz
Foto: EGZ
Görlitz aus der Vogelperspektive

Ein Tag in der Filmstadt

Das erwartet euch:
- individuelle Stadterkundung entlang des Walk of Görliwood am Vormittag
- Rundfahrt mit dem Görliwood-Entdecker oder Paddel-Tour mit boats and friends auf der Neiße in den Mittagsstunden
- Badespaß am Berzdorfer See oder Aufstieg auf den Schaufelradbagger am Nachmittag  

 

Habt ihr vielleicht den Fernsehfilm „Der Zauberlehrling“ gesehen? Viele Szenen für dieses Märchen sind in Görlitz gedreht worden. Wenn ihr wissen wollt, welche Filme darüber hinaus in der Stadt entstanden sind, dann folgt dem „Walk of Görliwood“ mit seinen verschiedenen Stationen. Dabei begegnet ihr garantiert manchem Gesicht, das ihr aus dem Kino oder vom Bildschirm kennt. Später könnt ihr mit dem Görliwood-Entdecker auf Tour gehen. Bei der Stadtrundfahrt im roten Doppelstockbus erfahrt ihr noch viel mehr über Stars, die in Görlitz vor der Kamera standen.

Steht euch der Sinn eher nach Paddeln? Dann ist eine Tour mit boats and friends oder Neiße-Tours auf der Neiße für euch sicher das Richtige. Und danach könnt ihr in den Berzdorfer See abtauchen und euch im Wasser austoben. Falls sich das Wetter doch nicht zum Baden eignet, dann klettert auf den Schaufelradbagger in Hagenwerder und staunt aus der Höhe, wie weit ihr blicken könnt.   

Diese Empfehlung richtet sich an Familien mit Kindern zwischen ca. 8 und 12 Jahre.

Foto: Benjamin Diedering
Mit dem Görliwood-Entdecker durch die Filmstadt
Foto: Nikolai Schmidt
Eiskalte Abkühlung am Berzdorfer See
Foto: EGZ
Paddeln auf der Neiße

Lust auf ein spannendes Angebot?

Familienarrangement "Stadt, Land, Fluss"

Individualreise

Spielplätze

Görlitz hat viele schöne und gut ausgebaute Spielplätze für kleine und große Abenteurer. Beim Bummel durch die Altstadt bieten z.B. die Spielplätze im Stadtpark und an der Uferstraße willkommene Spielpausen.

Mehr lesen

Spielplatztour durch die Görlitzer Innenstadt

Sie verlassen das Internetangebot der Stadt Görlitz und verbinden sich mit einem externen Auftragsdatenverarbeiter. (Dieser Service ist kostenfrei)

 

Hier erhalten Sie weitere Tourenvorschläge durch Görlitz und in die Umgebung.

Entdeckertouren in der Umgebung von Görlitz

Besuch im Steinzoo im Zittauer Gebirge

Das erwartet euch:
- Fahrt mit der Schmalspurbahn ab Zittau (oder Bahnhof Bertsdorf) in den Luftkurort Jonsdorf
- Wanderung im Steinzoo durch die Mühlsteinbrüche (5 km)
- Ruhepause mit Imbiss, Eisstand, Spielplatz, Wassertretbecken oder Bootfahren an der Gondelfahrt
- Besuch des Schmetterlingshauses am Nachmittag
- Rückfahrt mit der Schmalspurbahn

 

Steigen Sie für einen Ferientag doch einfach einmal vom Auto in den Zug um! Eine Fahrt mit der Zittauer Schmalspurbahn wird Ihre Kinder sicherlich faszinieren. Gemeinsam nehmen Sie ab Zittau oder Bertsdorf in nostalgischen Waggons und mit geruhsamem Tempo Kurs auf Jonsdorf. Vom Bahnhof des familienfreundlichen Luftkurortes aus wandern Sie dann zu den Mühlsteinbrüchen. Auf einer gut fünf Kilometer langen Tour treffen Sie dort auf Taube, Löwe, Nashorn und Bernhardiner. So jedenfalls sehen die Felsgebilde im einzigartigen Steinzoo des Naturpark Zittauer Gebirges aus. 

Auf dem Rückweg steuern Sie die Ausflugsgaststätte „Gondelfahrt“ an, wo sich die Familie eine wohlverdiente Rast beim Imbiss im Bier- und Eisgarten gönnt. Sollten die Kinder keine Pause brauchen, können sie sich auf dem Spielplatz, im Wassertretbecken oder beim Bootfahrten auf dem Gondelteich vergnügen. Für den Nachmittag bietet sich ein Besuch des Schmetterlingshauses in Jonsdorf an, bevor die Familie die Rückfahrt mit der Schmalspurbahn antritt.

Dieser Ausflugstipp eignet sich für Familien mit Kindern im Grundschulalter (bis ca. 10 Jahren).

Gipfelstürmer und Kletterkünstler im Zittauer Gebirge

Das erwartet euch:
- Wanderung auf den höchsten Berg des Zittauer Gebirges - der Lausch, mit Aussicht vom neuen Turm am Vormittag
- Individuelle Fahrt oder Wanderung zum Trixi Ferienpark mit Imbiss
- Klettertour entlang der Parcours im Abenteuerkletterwald

 

Wie wär’s in den Ferien mit einer Wanderung von Waltersdorf zur Lausche? Sie ist nicht nur der höchste Berg der Oberlau­sitz. Über den Gipfel verläuft auch die deutsch-tschechische Grenze. In 793 Metern Höhe angekommen, dürft ihr sogar noch weiter nach oben klettern. Wenn ihr den neuen Aussichtsturm erklimmt, seht ihr bei guter Sicht weit ins Land. Der Ausblick reicht bis zur Schneekoppe im Riesengebirge, mitunter auch bis zu den Höhen des Erz- und Fichtelgebirges, „mit Hunderten Bergen dazwischen“, wie es schon in historischen Aufzeichnungen hieß.

Nach dem Abstieg fahrt ihr zunächst zum Trixi Ferienpark. Nachdem ihr euch mit einem Imbiss gestärkt und etwas verschnauft habt, wartet am Nachmittag die nächste Herausforderung auf euch: der Abenteuer-Kletterwald in Großschönau, wo ihr 12 Meter über dem Boden auf Seilen balancieren und wie Tarzan in ein Spinnennetz springen könnt. Sieben verschiedene Parcours in unterschiedlichen Höhen und verschiedenen Schwierigkeitsstufen lassen sich testen.

Diese Empfehlung richtet sich an Familien mit Kindern ab ca. 10 Jahren.

Staunen, stöbern und erobern im Neisseland

Das erwartet euch:
- Spaziergang über den Erlichthof in Rietschen mit großem Kinderspielplatz, Wolfsausstellung, Schoko-Laden usw.
- Individuelle Fahrt nach Zentendorf mit Zwischenstopp in Daubitz an der Forest Village Ranch mit Bisongehege und Spielplatz
- Besuch des grüngeringelten Freizeitparks „Geheimen Welt von Turisede – Kulturinsel Einsiedel“ in Zentendorf

 

Am Erlichthof in Rietschen findet ihr heraus, wie ein Lausitzer Heidedorf im 19. Jahrhundert ausgesehen haben könnte. In den Schrotholzhäusern der kleinen Siedlung lässt es sich staunen, stöbern, einkaufen und naschen: Etwa im Schoko-Laden, in der Steinofenbäckerei, im Naturladen oder in der Keramikscheune. Auch eine Wolfsausstellung gibt es, und im Museumsgehöft bekommt ihr einen Eindruck, wie die Heidebauern einst lebten.

Von Rietschen aus führt ihr Weg nach Daubitz zur Forest Village Ranch, wo ihr einen Zwischenstopp am Bisongehege und auf dem Spielplatz einlegen könnt. Höhepunkt des Tage ist der Besuch der „Geheimen Welt von Turisede“ in Zentendorf, ein außergewöhnlicher Freizeitpark mit Zauberschloss, Geisterkeller, Käseberg-Labyrinth, Mäander-Tal, Baumwanderweg und unterirdischen Geheimgängen. Gemeinsam gilt es, das riesige Gelände der Kulturinsel Einsiedel zu erobern. 

Dieser Ausflugstipp eignet sich für Familien mit Kindern im Grundschulalter (bis ca. 10 Jahren).

Weitere Ausflugstipps für Familien in und um Görlitz

Landeskrone

Der Basaltkegel ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt. Hier soll sogar ein Schatz versteckt sein. Das Naturschutzgebiet ist heute ein schönes Wandergebiet und das mitten in der Stadt. Im Winter gibt es hier einen tollen Rodelberg. 

Mehr

Wanderung um die Landeskrone

Sie verlassen das Internetangebot der Stadt Görlitz und verbinden sich mit einem externen Auftragsdatenverarbeiter. (Dieser Service ist kostenfrei)

 

Hier erhalten Sie weitere Tourenvorschläge durch Görlitz und in die Umgebung.

Görlitzer Oldtimer Parkeisenbahn

Die Oldtimer Eisenbahn zieht bereits seit über 40 Jahren ihre Runden im Park neben der Landskron-Brauerei. Nach der Rundfahrt kann man sich im Kletterwald austoben oder die riesige Weinbergschnecke herunterrutschen.

Mehr lesen

Familienausflug zum Weinbergeglände in Görlitz

Sie verlassen das Internetangebot der Stadt Görlitz und verbinden sich mit einem externen Auftragsdatenverarbeiter. (Dieser Service ist kostenfrei)

 

Hier erhalten Sie weitere Tourenvorschläge durch Görlitz und in die Umgebung.

Kinder-Spiel-Land

Der Indoor-Spielplatz verspricht zu jeder Jahreszeit spannende Abenteuer auf Trampolins, im Klettermodul, auf der Mini-Kartbahn und mehr.

Mehr lesen

Paddeln von Rosenthal zum Kloster St. Marienthal

Abenteuer und Naturerlebnis in einer rund 2,5 Stunden langen Bootsfahrt von Rosenthal zum Kloster St. Marienthal.

Mehr lesen

Freizeitknüller der Oberlausitz

So machen Ausflüge Spaß! In der Umgebung von Görlitz, der Oberlausitz, gibt es viele Freizeiteinrichtungen, die Spannung und Abwechslung für jedes Alter bieten: Sommerrodelbahn, Kletterwald, Saurierpark, Irrgarten oder Kartbahn. Es gibt viel zu entdecken....

Webseite

Bildquellen:
Foto "Geschichte und Geschichten": Europastadt GmbH, Foto "Spielplätze": Stadt Görlitz, Foto "Parkeisenbahn": D. Adler, Foto "Kinder-Spiel-Land": Kinder-Spiel-Land Görlitz, Foto "Landeskrone": ..., Foto "Paddeln auf der Neiße": Anett Scholz, Foto "Freizeitknüller": MGOBildarchiv

Quelle: Nikolai Schmidt

Lust auf ein spannendes Angebot?

Familienspaß in Görlitz

Individualreise

Neu in der Görlitz-Information: Görlitz-Wanderbook

Urlaubs- und Ferienerlebnisse in Görlitz lassen sich jetzt ganz praktisch im neuen Wanderbook festhalten. Das individuelle Reisetagebuch hat Platz für alle persönlichen Notizen. Ob Altstadt, Tierpark, Museum, Berzdorfer See – es gibt viel zu sehen und zu vielen Highlights gibt es auch einen Sammelaufkleber.

Das Wanderbook für Görlitz und Umgebung gibt es exklusiv in der Görlitz-Information zum Preis von 3 Euro zzgl. Aufkleber. Die Aufkleber sind an vielen weiteren Orten erhältlich. Weitere Informationen auf der Webseite.

So gefällt es Familien im Tierpark Görlitz 

Familienbloggerin Ina war mit ihrer Familie im Tierpark zu Besuch. Was sie erlebt hat und wie es ihr gefallen hat, lesen Sie in ihrem Blogbeitrag.  mitkindimrucksack.de

Elchstark! – Schutzinseln für Kinder

Kinder sind sicher in Görlitz. Die mit dem Elch gekennzeichneten Orte in der Görlitzer Innenstadt sind Anlaufstellen für Kinder und Jugendlichen in Notsituationen. Die Görlitz-Information ist dabei einer von über 60 Partnern und Schutzinseln, deren stetig Zahl wächst. Hier finden Kinder, die sich verlaufen haben, sich verletzt haben oder den Bus verpasst haben und nicht mehr weiter wissen hilfsbereite Menschen, die mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die Initiative leistet einen Beitrag zur kinder- und familienfreundlichen Stadt. weitere Informationen

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen