Berufsfeuerwehr

Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr

Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr

Der Startschuss als Leistungserbringer im Rettungsdienst, damals noch für den Rettungszweckverband "Schlesische Oberlausitz", erfolgte im Juni 2002. Vorerst wurden ausschließlich nicht dringende Krankentransporte an Wochenenden, Feiertagen und in der Zeit von 19 bis 7 Uhr abgearbeitet. Dazu musste noch ein Fahrzeug des DRK Görlitz „geborgt“ werden.

Am 01.12.2008 fiel der Startschuss für ein eigenes Fahrzeug. Seit dem erfüllen die Kollegen der Berufsfeuerwehr Aufgaben, sowohl des qualifizierten Krankentransportes, als auch der Notfallrettung. So kommt es im Jahr zu etwa 2000 Einsätzen.

Die entstandenen Synergien durch Verzahnung sind äußerst nützlich im Rahmen der Gefahrenabwehr für Leben und Gesundheit von Menschen. Der Einsatz derselben Einsatzkräfte, sowohl im Rettungsdienst, als auch im Lösch-/ Hilfeleistungszug schafft optimale Voraussetzungen für die Verzahnung der Systeme. So kann Betroffenen schnell und sinnvoll geholfen werden.

(bf/my, bf/aw)

Erstes Model bis 2014

Der Rettungswagen der Berufsfeuerwehr

Der Rettungswagen der Berufsfeuerwehr mit dem Funkkenner 11/83/01 ist das dritte Rettungsfahrzeug im Stadtgebiet von Görlitz. Er ist standartmäßig, laut der geltenden Normen für Rettungsfahrzeuge, sowie den besonderen Anforderungen des Rettungsdienstes in Görlitz ausgerüstet.

(bf/my)

Seit 2015, nach Generalüberholung mit neuer Lackierung

Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen