Gruppenreisen

Aktivangebote für Gruppen

Aktivangebote

Unsere Aktivangebote bieten Ihnen Radtouren und Wanderungen in und um Görlitz sowie im nahen Umland.

Auf zwei Rädern in und um Görlitz

Radelnd erkunden Sie die verwinkelten Straßenzüge, engen Gassen und imposanten Plätze der historischen Altstadt. Zurück in Görlitz führt Sie die Tour durch den weitläufigen Stadtpark und das Gründerzeitviertel mit seinen beeindruckenden Straßenzügen, Schulen und Kirchen.

Mehr lesen

Rund um die Landeskrone mit dem Rad

Sie beginnen Ihre Tour in der Görlitzer Altstadt und radeln entlang des Oder-Neiße-Radwegs in südliche Richtung zum Berzdorfer See. Anschließend umfahren Sie die Landeskrone nachdem Sie Kunnerwitz und die Dörfer um Markersdorf erkundet haben. Der Rückweg führt Sie entlang an der kleinen Seite des Schöpstals zurück nach Görlitz.

Mehr lesen

Rund um Görlitz mit dem Rad

Auf dieser kurzweiligen Radtour lernen Sie mit unserem versierten Reiseführer das nahe Umland von Görlitz kennen.
Auf dem Oder-Neiße-Radweg geht es dann durch das romantische Neißetal zurück in die historische Altstadt von Görlitz. Während der Tour blicken Sie von den unterschiedlichsten Standorten auf die Stadt und das Oberlausitzer Bergland, und sehen bei gutem Wetter auch das Isergebirge und das Riesengebirge in der Ferne.

Mehr lesen

Radtour beiderseits der Neiße

Von Görlitz aus radeln Sie mit unserem Gästeführer auf der polnischen Seite der Neiße in Richtung Süden nach Ostritz. Sie erkunden die polnische Stadt Zgorzelec mit der Ruhmenshalle, sehen den Viadukt und die Neißeauen. Anschließend besuchen Sie das polnische Dorf Radomierzyce/Radmeritz und überqueren in Ostritz wieder die Grenze nach Deutschland. Von dort aus fahren Sie vorbei am Schaufelradbagger in Hagenwerder und dem Berzdorfer See zurück nach Görlitz.

Mehr lesen

Bootstour auf der Neiße von Rosenthal nach Ostritz

Erleben Sie eine Schlauchboot-Tour durch das landschaftlich reizvolle Neißetal. Zu Beginn stärken Sie sich bei einer Kaffeepause in Rosenthal und starteten nach einer kurzen Einführung zu Ihrer Tour. Der sich einige Kilometer windende Flusslauf der Neiße führt Sie bis an das wunderschön gelegene Ostritzer Kloster St. Marienthal. Von dieser über 770 Jahre alten Zisterzienserinnenabtei starten Sie die Rücktour zu Fuß oder mit dem Fahrrad wieder an der Neiße entlang zum Ausgangspunkt nach Rosenthal.

Mehr lesen

Bootstour auf der Neiße von Deschka nach Rothenburg

Von Deschka aus starten Sie die Bootstour, bei der es drei kleinere Absätze zu meistern gilt.
Sie überwinden bei der Tour unteranderem das Reisigwehr, wo Sie ein erstes kleines Raftingfeeling bekommen sowie eine Schwelle direkt am Standort von Neiße- Tours liegt. Sofern Sie sich an die Streckeninformationen halten, welche Sie bei der Einweisung erhalten haben, ist das für Jedermann zu schaffen. Nach ca. 3,5h kommen Sie in Rothenburg an, wo ein frisch zubereitetes Grillbuffet auf Sie wartet und wo Sie den Tag am wunderschönen Neiße-Ufer ausklingen lassen können.

Mehr lesen

Wanderung durch die Königshainer Berge

Auf dieser Wanderung entlang markanter Felsgebilde und Steinbrüche begeben Sie sich direkt vor die Tore der Stadt.
Die höchste Erhebung des Landschaftsschutzgebiets, welches auch ein beliebtes Klettergebiet ist, ist der Hochstein (406 m). Hier können Sie die Bergbaude und den Aussichtsturm besuchen. Das Steinbruchmuseum, ein Freiluftmuseum, oder das Schlossensemble in Königshain mit dem mittelalterlichen Steinstock, Renaissanceschloss sowie das Barockschloss mit Park sind weitere Programmpunkte dieser Tour.
Als Halbtages- oder Tageswandertour möglich

Mehr lesen

Wanderung durch das Oberlausitzer Bergland (Czorneboh/Bieleboh)

Der Start der Tour zu den sagenumwobenen Bergen Czorneboh und Bieleboh ist Großdehsa/Halbau. Nach einer Rast im alten Berggasthof führt die Wanderung weiter durch das Tal von Cunewalde und den Ort zum Biehleboh. Vom Aussichtsturm der Bergbaude haben Sie einen tollen Blick über das Bergland. Vorbei an den Kälbersteinen endet die Tour in Schirgiswalde.

Mehr lesen

Wanderung durch das Zittauer Gebirge

Deutschlands kleinstes Mittelgebirge direkt an der Grenze zu Tschechien beeindruckt durch vulkanische Kuppen. Und noch eine Besonderheit können Sie auf Ihrer Wanderung durch den 100. Naturpark Deutschlands entdecken: die Umgebindehäuser.

Wählen Sie zwischen drei Routen:
von Waltersdorf nach Jonsdorf zu den Mühlsteinbrüchen und über den Hain nach Oybin (ca. 15km)
von der Teufelsmühle zum Töpfer und durch die Felsengasse zum Hochwald und zum Hain (ca. 12 km)
Gesamtwanderung Zittauer Gebirge Waltersdorf - Jonsdorf - Hochwald - Lückendorf - Oybin (ca. 20km)

Mehr lesen

Wanderung auf dem Kamm des Riesengebirges

Lernen Sie das Riesengebirge hautnah kennen und genießen Sie die beeindruckenden Fernsichten.
Über die Gasthäuser Neue Schlesische Baude, Reifträgerbaude und Schneegrubenbaude geht es zum Fuße der Schneekoppe. Der Abstieg erfolgt über die Hampelbaude und den kleinen Teich nach Krummhübel (Karpacz).

Alternativ kann die Auf-und Abfahrt auch per Sessellift erfolgen.

Mehr lesen

Bildquellen:
Foto "Auf zwei Rädern...": Rainer Weisflog, Foto "Rund um die Landeskrone":.., Foto "Rund um Görlitz..": Little John Bikes, Foto "Beiderseits der Neiße": Alexander Roemisch, Foto "Bootsour von Rosenthal nach Ostritz": Anett Scholz, Foto "Bootstour von Deschka nach Rothenburg": Neiße Tours, Foto "Wanderung Königshainer Berge": M. Stoeckmann; Foto "Wanderung Oberlausitzer Bergland": Uwe Schwarz, Foto "Wanderung Zittauer Gebirge": René Pech, Foto "Wanderung Riesengebirge": Czech tourism

Bildquelle: René Pech
Bildquelle: René Pech
Impressum Datenschutz Button - Nach oben scrollen